Zurück zur Übersicht

Kita Glückaufstraße

Glückaufstraße 23 | 45711 Datteln

In der Kita Glückaufstraße werden in zwei Gruppen Kinder im Alter von zwei bis sechs Jahren ganzjährig betreut. Einzige Schließzeit ist zwischen Weihnachten und Neujahr.

Die Einrichtung verfügt über ein großzügig angelegtes Außengelände mit Wasserbaustelle, Baumbestand und kleinem Nutzgarten.

Das Team besteht aus pädagogischen Fachkräften und Hauswirtschaftskräften. Die pädagogischen Mitarbeiter:innen haben durch Fort-und Weiterbildung Zusatzqualifikationen in interkultureller Kompetenz, als Kinderschutzfachkraft, in integrativer Erziehung, Familienförderung, musikalischer Früherziehung und gesunder Ernährung.

Öffnungszeiten

Montag bis Freitag
6.45 bis 17 Uhr

Melanie Fatz Leitung
Glückaufstraße 23 45711 Datteln
Telefon
02363-32210

Schwerpunkte

Die Bildungs- und Erziehungsarbeit richtet sich nach den gesetzlichen Vorgaben des Landes NRW. Die tägliche Arbeit basiert auf den Grundsätzen der Arbeiterwohlfahrt sowie des situationsorientierten Ansatzes und zeichnet sich durch eine breite Vielfalt aus. Es gelten Sensibilität und Offenheit als Grundlage für ein gelungenes Zusammenleben verschiedener Nationen und Kulturen. Interesse, Achtung und Akzeptanz führen zu einem Wir-Gefühl. Humor und Lachen, Wärme und Wohlwollen sind Grundlage, um die Entwicklung eines jeden Kindes zu unterstützen. Fröhlichkeit in familiärer Atmosphäre gibt dem Kind Sicherheit und ein Gefühl von Annahme. So wird ein gesundes Selbstwertgefühl geweckt, dass das faire Handeln mit sich und anderen zulässt.

Besonderheiten

Die hauseigene Küche bereitet täglich saisonal ausgesuchte und gesunde Gerichte frisch zu. Einmal in der Woche verbringt die Waldgruppe einen Vormittag in der freien Natur und beobachtet Pflanzen und Tiere.

Eine Kleingruppe von sieben Kindern fährt mit zwei Erzieher:innen regelmäßig zum Schwimmen.

Die Zusammenarbeit mit Eltern erfolgt auf Augenhöhe. Es finden regelmäßig Veranstaltungen mit Eltern sowie für Eltern und Kinder statt. Dazu gehören Vater-Kind-Aktionen, FuN-Projekte, themenorientierte Elternabende, Familientage, Kochen und Backen mit Eltern sowie nach Interesse und Wunsch weitere gemeinsame Eltern-Kind-Aktionen.

Einmal im Jahr findet ein Stadtteilfest statt, das von Eltern und allen im Ortsteil ansässigen Vereinen und Institutionen geplant und durchgeführt wird.