Freiwilligendienste

Die Arbeiterwohlfahrt bietet mit dem Freiwilligen Sozialen Jahr (FSJ) und dem Bundesfreiwilligendienst (BFD) vielfältige Möglichkeiten zur persönlichen und beruflichen Orientierung sowie zum sozialen Engagement.

 

Aktuell stehen mehr als 130 Plätze für beide Freiwilligendienste in unterschiedlichen Arbeitsfeldern zur Verfügung. FSJ und BFD bestehen aus praktischen Hilfstätigkeiten im sozialen und kulturellen Bereich. Die Freiwilligendienste beginnen in der Regel im August und dauern zwölf Monate. In manchen Fällen kann der Freiwilligendienst auf 18 Monate verlängert werden.

Freiwilliges Soziales Jahr (FSJ)

Das Freiwillige Soziale Jahr (FSJ) ist ein Freiwilligendienst für junge Menschen. Die unterschiedlichen Einsatzfelder bieten Einblick in den Berufsalltag und können der Orientierung für die spätere Berufswahl dienen. Die praxisbezogene Tätigkeit wird pädagogisch begleitet, insbesondere durch Seminararbeit. Das FSJ ist ein Orientierungs- und Bildungsjahr mit dem Ziel, die eigene Persönlichkeit weiterzuentwickeln und für das spätere Berufsleben Kompetenzen zu erweitern.

Grundlage ist das Gesetz zur Förderung von Jugendfreiwilligendiensten vom 1. Juni 2008. In der Regel dauert ein Freiwilliges Soziales Jahr zwölf Monate, mindestens aber sechs Monate. Eine Verlängerung ist bis zu 18 Monaten möglich.

Ein FSJ kann leisten, wer ...
  • das 27. Lebensjahr noch nicht überschritten hat und
  • die Vollschulzeit beendet hat.
Das Freiwillige Soziale Jahr bietet Chancen ...
  • soziale Arbeitsfelder kennen zu lernen.
  • sich für andere zu engagieren und einzusetzen.
  • Verantwortung für andere zu übernehmen.
  • eigene Fähigkeiten und Grenzen zu entdecken.
  • einen ersten Einblick in die Arbeitswelt zu bekommen.
  • Klarheit über einen Berufswunsch zu erlangen.
  • die Wartezeit bis zur Ausbildung oder zum Studium sinnvoll zu nutzen.
  • als Vorpraktikum für verschiedene Ausbildungen/Studiengänge anerkannt zu werden.
  • bei der Vergabe eines Studienplatzes als Wartezeit angerechnet zu werden.
Während des FSJ gibt es folgende Leistungen
  • Taschengeld von monatlich 452 Euro (inklusive Geldersatzleistungen).
  • Verpflegung während der Dienstzeiten wird gestellt.
  • Unterkunft in der Einsatzstelle, wenn vorhanden.
  • Übernahme der Sozialversicherungsbeiträge.
  • 25 gesetzlich vorgeschriebenen Seminartagen (mit und ohne Übernachtung).
  • Unfall- und Haftpflichtversicherung.
  • 30 Tage Urlaub pro Jahr.
  • weiterhin Kindergeld und ggf. Waisenrente.

Während des FSJ steht in den Einrichtungen eine Praxisanleitung bei der Einarbeitung, dem täglichen Einsatz und bei Problemen mit Rat und Tat zur Seite.

Bundesfreiwilligendienst (BFD)

Der Bundesfreiwilligendienst (BFD) wird in anerkannten sozialen Arbeitsfeldern angeboten. Die Auswahl der Einsatzstellen richtet sich nach den individuellen Wünschen und Vorstellungen.

Grundlage ist das Gesetz zur Einführung eines Bundesfreiwilligendienstes von 2011. In der Regel dauert ein Bundesfreiwilligendienst zwölf Monate, mindestens aber sechs Monate. Eine Verlängerung ist bis zu 18 Monaten möglich. Die Beschäftigung erfolgt in Vollzeit.

Ein BFD kann leisten, wer ...
  • mindestens 16 Jahre alt ist und
  • das 27. Lebensjahr noch nicht überschritten hat.
Inhalte

Der Unterbezirk Münsterland-Recklinghausen bietet den BFD in verschiedenen Arbeitsfeldern und in unterschiedlichen Regionen:

  • stationäre und ambulante Altenhilfe
  • Eingliederungshilfe z.B. Wohnstätten für Menschen mit Behinderung
  • Offene Ganztagsschule (OGS)
  • Kindertageseinrichtungen
  • Jugendzentren
BFDler haben Anspruch auf ...
  • 372 Euro Taschengeld im Monat.
  • Verpflegung während der Dienstzeiten.
  • Unterkunft in der Einsatzstelle, wenn vorhanden.
  • 25 gesetzlich vorgeschriebenen Seminartagen (mit und ohne Übernachtung).
  • Übernahme der Sozialversicherungsbeiträge.
  • Unfall- und Haftpflichtversicherung
  • 30 Tage Urlaub pro Jahr.
  • weiterhin Kindergeld und ggf. Waisenrente.

Während des BFD steht in der Einrichtung eine Praxisanleitung bei der Einarbeitung, dem täglichen Einsatz und bei Problemen mit Rat und Tat zur Seite.

Der Unterbezirk Münsterland-Recklinghausen bietet in folgenden Arbeitsfeldern Einsatzstellen für Freiwilligendienste an.

Finde deine Stelle!

Schulbegleitung

Begleitet wird ein Kind mit Behinderung im Schulalltag.

Fragen und Bewerbung

AWO Unterbezirk Münsterland-Recklinghausen
Ingeborg Greiling
Wulfener Markt 5
46286 Dorsten

fsj@awo-msl-re.de

Wohnen

In den Wohnstätten in Dorsten, Gladbeck, Herten, Marl und Rheine wird Menschen mit Behinderungen ein selbstständiges und unabhängiges Leben ermöglicht.

Fragen und Bewerbung

AWO Unterbezirk Münsterland-Recklinghausen
Sabine Brummund
Rappaportstraße 8
45768 Marl

s.brummund@awo-msl-re.de

Tagespflege

Die Tagespflegen in Gladbeck und Herten sind anerkannte teilstationäre Einrichtungen und richten sich an Menschen, die Pflege oder Rehabilitation benötigen und dabei eine zuverlässige, ganztägige Betreuung wünschen.

Fragen und Bewerbung

AWO Unterbezirk Münsterland-Recklinghausen
Martina Waldner
Dorstener Straße 11
45699 Gldbeck

m.waldner@awo-msl-re.de

Migration

Gemeinsam mit dem Caritasverband Herten e.V. und dem Diakonischem Werk des Kirchenkreises Recklinghausen e.V. bietet die AWO im Haus der Kulturen in Herten ein vielfältiges Beratungs- und Unterstützungsangebot für erwachsene und jugendliche Menschen mit Zuwanderungsgeschichte an.

Fragen und Bewerbung

AWO Unterbezirk Münsterland-Recklinghausen
Felix Groß
Rappaportstraße 8
45768 Marl

f.gross@awo-msl-re.de

Offene Ganztagsschule (OGS)

Die AWO ist Träger von OGSen in den Kreisen Borken, Coesfeld und Recklinghausen. Die besondere Attraktivität dieser Stellen liegen in der Kombination von Unterricht und Freizeitangeboten.

Fragen und Bewerbung

AWO Unterbezirk Münsterland-Recklinghausen
Kerstin Kremer
Wildermannstraße 69
45659 Recklinghausen

k.kremer@awo-msl-re.de

Kinder-, Jugend- und Familienhilfe

Die StartPunkte in Datteln und Marl arbeiten im Bereich der Ambulanten Erziehungshilfe. Dazu gehören die Unterstützung der Familie, Hilfen zum eigenverantwortlichen Leben und verschiedene Gruppenangebote.

Fragen und Bewerbung

AWO Unterbezirk Münsterland-Recklinghausen
Christina Achenbach
Clemensstraße 2-4
45699 Herten

c.achenbach@awo-msl-re.de

Behindertenhilfe

Eine Beschäftigungsmöglichkeit für Freiwillige gibt es ebenfalls bei der Westfalenfleiß GmbH in Münster.

Fragen und Bewerbung

Westfalenfleiß GmbH
Monika Depner
Kesslerweg 38-42
48155 Münster

monika.depner@westfalenfleiss.de