Patientenbegleitung für Engagementpreis NRW nominiert

Das Angebot "Nicht alleine lassen: Patientenbegleitung in Gladbeck" ist für den Engagementpreis NRW nominiert und bittet um Unterstützung beim Online-Voting.

Das Land NRW hat den Engagementpreis 2021 ausgelobt. Für jeden Monat werden auf der Internetseite www.engagiert-in-nrw.de die nominierten Projekte veröffentlicht. Unser Angebot "Nicht alleine lassen: Patientenbegleitung in Gladbeck" wird im Monat November vorgestellt. Mit Aufnahme in die Auswahlliste ist die Chance verbunden, den Publikumspreis zu gewinnen. Dieser ist mit 3.000 € dotiert und würde helfen, das Ehrenamt weiter auszugestalten. Um zu gewinnen, benötigt die Patientenbegleitung die meisten Stimmen beim Online-Voting. Der Link Publikumsvoting: Engagementpreis NRW 2021 | ENGAGIERT in NRW führt direkt zur Abstimmung. Wir freuen uns über Ihre Unterstützung!

Seit sieben Jahren schon gibt es in Gladbeck das ehrenamtliche Projekt der Patientenbegleitung. Alleinlebende Menschen, die vor einem Krankenhausaufenthalt stehen, können sich bei den Patientenbegleiter:innen melden. Diese erstellen zusammen mit der:dem Patient:in eine individuelle Hilfekette für die Zeit vor dem Krankenhausaufenthalt, im Krankenhaus, bei der Entlassung und in der Nachsorge. Dabei bieten sie praktische Hilfen an: Sie packen die Krankenhaustasche, begleiten den:die Patient:in bei der Aufnahme, kümmern sich um die Person während des Aufenthaltes, begleiten sie aus dem Krankenhaus und helfen ihr, wieder Fuß zu fassen in ihrer Wohnung und ihrem Quartier. Sie wirken damit einer möglichen Verunsicherung oder Überforderung entgegen, die ein Krankenhausaufenthalt für viele alleinlebende Menschen darstellt. Die Ehrenamtlichen der Patientenbegleitung Gladbeck kümmern sich wie gute Nachbarn um solche Menschen. Damit leistet die Patientenbegleitung einen Beitrag dazu, dass auch alte Menschen mit einer solchen nachbarschaftlichen Unterstützung länger in ihrer Wohnung und im Quartier leben können. Erfolgreich geschult und zertifiziert wurden bislang 22 Patientenbegleiter:innen. Aktuell werden 80 Patient:innen versorgt.