Zurück zur Übersicht

Wohnstätte Rentfort

Berliner Straße 5 | 45966 Gladbeck

Die Wohnstätte Rentfort ist eine Wohnangebot für Erwachsene mit einer psychischen Erkrankung, die nicht, nicht mehr oder noch nicht wieder in der Lage sind, ein komplett selbstständiges und unabhängiges Leben zu führen. Das Angebot umfasst 24 Plätze und einen Krisenplatz. Die Wohnstätte ist barrierefrei, so können Nutzer:innen, die neben ihrer psychischen Erkrankung einen erhöhten Pflegebedarf vorweisen, bestens versorgt werden. Ziel ist es, durch Kompetenzerweiterung in den Bereichen Selbstversorgung, Hauswirtschaft, Freizeitgestaltung, Beziehungsgestaltung und gesellschaftliche Teilhabe, größtmögliche Selbstständigkeit zu erreichen. Voraussetzung für einen Einzug ist, dass zukünftige Nutzer:innen freiwillig in der Einrichtung leben möchten. Ein Minimum an Gemeinschaftsfähigkeit wird vorausgesetzt. Weitere Bedingung ist der Besuch einer tagesstrukturierenden Maßnahme.

Öffnungszeiten

Montag bis Freitag
9 bis 16 Uhr
Karin Bäck Leitung
Berliner Straße 5 45966 Gladbeck
Telefon
02043 9871610
Marita Roll Ansprechperson
Busfortshof 16a 45968 Gladbeck
Telefon
02043 963512

Schwerpunkte

Menschen mit ihren Bedürfnissen, Möglichkeiten und Wünschen werden individuell wahrgenommen. Die Nutzer:innen werden unterstützt auf dem Weg in ein eigenständiges Leben. Dabei werden gewünschte Fähigkeiten der Alltagsbewältigung und dem Umgang mit der jeweiligen psychischen Erkrankung ressourcenorientiert vermittelt. Voraussetzung ist die Bereitschaft mit Unterstützung der Mitarbeiter:innen den eigenen Hilfebedarf zu beschreiben und Ziele zu benennen. Auf dieser Grundlage lassen sich Techniken erlernen, die helfen können, das Leben zu führen, das der eigenen Persönlichkeit, den eigenen Vorstellungen und Lebenswünschen entspricht. Wichtige Voraussetzung zum Wohnen in der Einrichtung ist die Freiwilligkeit und die Bereitschaft, nach einer angemessenen Eingewöhnungsphase tagsüber einer beruflich orientierten Tätigkeit nachzugehen. Die Grundlagen hierfür werden in Hilfeplangesprächen mit dem Kostenträger gelegt.

Besonderheiten

Der Stadtteil verfügt über eine gut funktionierende Infrastruktur und ein vielfältiges kulturelles Angebot. Es besteht eine enge Zusammenarbeit mit verschiedenen Institutionen des Stadtteils mit denen gemeinsame Freizeitaktivitäten und Feste geplant werden. Des Weiteren befindet sich die psychiatrische Klinik in unmittelbarer Nähe. Jede Wohngruppe verfügt über eine eigene Etage auf der acht Nutzer:innen wohnen.