„Wählen ist entscheidend“

Deutschlandweite Kampagne ruft ab sofort zur Beteiligung an der Bundestagswahl auf

Zur diesjährigen Bundestagwahl haben sich zahlreiche lokale „Partnerschaften für Demokratie“ im Rahmen des Bundesprogramms „Demokratie leben!“ des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend zu einer deutschlandweiten Kampagne zusammengeschlossen. Unter dem Motto „Wählen ist entscheidend“ rufen sie alle Bürger:innen auf, am 26. September von ihrem Wahlrecht Gebrauch zu machen. Das Hertener „Demokratie leben!“-Projekt in Trägerschaft von AWO und der Stadt ist federführend an der Kampagne beteiligt.

Arbeiterwohlfahrt Unterbezrik Münsterland-Recklinghausen

Plakate und Social Media informieren über Wahlrecht, Beteiligung und Demokratie. Dabei wird nicht für einzelne Parteien geworben, sondern alles Wissenswerte rund um die Bundestagswahl gezeigt, um Unentschiedenen den Weg zur Wahl zu erleichtern.

„Wir möchten Menschen bundesweit beteiligen und sie dazu ermuntern, mitzureden und unsere Demokratie zu stärken, selbst wenn sie nicht wahlberechtigt sind“, sind sich die Initiator:innen der Kampagne einig. „Wir und die Kampagne stehen dabei unmissverständlich für eine vielfältige, offene und demokratische Gesellschaft, die sich den Werten von Toleranz und respektvollem Streit verpflichtet“, macht die AWO-Mitarbeiterin Daniela Franken-Vahrenholt im „Demokratie leben!“-Projekt deutlich. Mit plakativen Alltagsfragen „so oder anders?“, „laut oder leise?“, „viel oder wenig?“, „mit oder ohne?“ soll eine Brücke zwischen alltäglichen Entscheidungen und der Bundestagswahl hergestellt werden. Zusätzlich stellt ein „Entscheidungsbaum“ kurz und knapp alle Infos und Entscheidungsmöglichkeiten rund um die Bundestagswahl auf einen Blick dar.

Unter dem Hashtag #waehlenistentscheidend werden die lokalen Aktionen bundesweit verbunden.

Mehr Infos gibt es …