Zurück zur Übersicht

Schulsozialarbeit Oer-Erkenschwick

Christoph-Stöver-Straße 2 | 45739 Oer-Erkenschwick

Die Schulsozialarbeit am Willy-Brandt-Gymnasium und der Christoph-Stöver-Realschule wird durch die Stadt Oer-Erkenschwick finanziert. Ziel ist es, junge Menschen in ihrer Entwicklung und Persönlichkeit ganzheitlich zu fördern und so die Bildungschancen zu erhöhen. Das Angebot richtet sich an alle Schüler:innen der beiden Schulen von Klasse 5 bis Klasse 13, die Personensorgeberechtigten, das Lehrpersonal und andere Multiplikatoren und Fachkräfte, wie Mitarbeiter:innen des offenen Ganztags und Integrationshelfer:innen. Es verbindet sozialpädagogische Erziehungsansätze mit den täglichen Anforderungen des Schulalltags. Damit werden die Schulen darin unterstützt, ein produktives Lernumfeld zu schaffen.

Nina Wehling Ansprechperson
Christoph-Stöver-Straße 2 45739 Oer-Erkenschwick
Telefon
0176 19003305

Schwerpunkte

Schwerpunkte in der Arbeit bilden Einzelfallberatungen und Gruppenangebote.

In der Einzelfallberatung steht der junge Mensch im Fokus der Arbeit. Die Beratung erfolgt im engen Austausch mit Lehrer:innen und Eltern. Es wird mit allen für den jungen Menschen relevanten Akteuren, wie therapeutischen Einrichtungen, den Integrationshelfern:innen und dem Jugendamt, kooperiert. Die jungen Menschen werden bei der Bewältigung von Konflikten zwischen Eltern, Lehrer:innen und Schüler:innen unterstützt. Sie erhalten Hilfe beim Übergang von der Schule in den Beruf. Daneben wird auch den Eltern Unterstützung bei Fragen der schulischen- und beruflichen Lebenswegplanung ihrer Kinder und weiterführenden Erziehungsfragen angeboten.

Die Gruppenangebote dienen der Prävention in Bereichen wie Medienkompetenz, Mobbing, Drogenberatung oder Sexualpädagogik.

Besonderheiten

Alle Angebote sind für die Zielgruppen niederschwellig erreichbar und setzen an den Bedürfnissen und Lebenswelten der Kinder und Jugendlichen an.