Zurück zur Übersicht

Kita Plaggenesch

Plaggenesch 5 | 48329 Havixbeck

Die Kita Plaggenesch liegt im Neubaugebiet Habichtsbach II am Rand von Havixbeck. Die Ortsrandlage ermöglicht Ausflüge in die Natur und Waldwochen im Frühjahr. Der Ortskern ist auf kleinen Wegen mit den Kindern zu Fuß in 20 Minuten zu erreichen.

Die Einrichtung ist 2019 bezogen worden. Das Außengelände bietet Kindern viele Möglichkeiten sich auszutoben und kreative Spielideen zu entwickeln.

Insgesamt werden in der Kita 68 Kinder bis zum Einschulungsalter in vier Gruppen durch ein multiprofessionelles Team aus pädagogischen Fachkräften und hauswirtschaftlichen Kräften betreut.

Öffnungszeiten

Montag bis Freitag
7 bis 16.30 Uhr
Elke Pelster Leitung
Plaggenesch 5 48329 Havixbeck
Telefon
02507 9886891

Schwerpunkte

Die Bildungs- und Erziehungsarbeit richtet sich nach den gesetzlichen Vorgaben des Landes NRW. Ein trägerspezifisches Konzept bildet die Grundlage der Arbeit.

Die Basis der Arbeit ist eine emotionale Bindung, die durch tiergestützte Pädagogik mit Hund und Schnecken geprägt wird. Die grundlegenden Fähigkeiten der emotionalen Reife, Empathie, Werte und Normen werden gefördert. Durch die tägliche Begegnung mit Tieren erfahren die Kinder einen authentischen Kontakt. Tiere begegnen jedem Menschen wertfrei, egal wie dieser aussieht. Sie spiegeln das Verhalten der Kinder. Durch die Mitarbeiter:innen wird dieses Verhalten verbalisiert und mit den Kindern besprochen. So lernen Kinder durch die Authentizität der Tiere, dass ihre Verhaltensweisen zu einer bestimmten Reaktion führen.

Besonderheiten

Alle Kinder werden in der Einrichtung täglich mit vitaminreichem und ausgewogenem Frühstück versorgt. Eine Ökotrophologin kocht jeden Tag frisch, so dass mit den Obstrunden am Nachmittag die Kinder rundum gesund ernährt werden.

So wie die Mahlzeiten finden Sing- und Spielkreise ritualisiert täglich zur gleichen Zeit statt. Musik, Rhythmik, Sprache und Bewegung gehören untrennbar zusammen. So wird die Musik zu einem festen Bestandteil, der den Kindern inneren Halt bietet.

„Die Musik drückt das aus, was nicht gesagt werden kann und worüber zu schweigen unmöglich ist“ (Victor Hugo)

Durch die im Frühjahr stattfindenden Waldwochen wecken die Mitarbeiter:innen den Forscher- und Bewegungsdrang der Kinder. Regelmäßige Sportangebote im Turnraum runden die Entwicklungsförderung der Kinder ab.