Zurück zur Übersicht

Kita Elbestraße

Elbestraße 3 | 48268 Greven

Die Kita Elbestraße befindet sich im ländlichen Ortsteil Reckenfeld. Das Haupthaus steht an einer verkehrsberuhigten Straße mitten in einem Wohngebiet, das überwiegend aus Einfamilienhäusern besteht. Das Haupthaus besteht aus zwei Gruppen. Das Außengelände ist naturnah gestaltet.

Die Waldgruppe befindet sich rund 800 Meter vom Haupthaus entfernt am Waldrand. Die Blockhütte ist 60 Quadratmeter groß und hat einen Spielbereich, ein Badezimmer, eine Küche und eine Garderobe.

Zusatzqualifikationen der Mitarbeiter*innen sind: Übungsleiterschein B, Waldpädagogik, Interkulturelle Kompetenz, Erste Hilfe, Pluspunkt Ernährung und Kinderschutz.

Öffnungszeiten

Montag bis Donnerstag
7 bis 16.30 Uhr
Freitag
7 bis 15 Uhr

Vanessa Windscheid Leitung
Elbestraße 3 48268 Greven
Telefon
02575 2051

Schwerpunkte

Die Bildungs- und Erziehungsarbeit richtet sich nach den gesetzlichen Vorgaben des Landes NRW. Ergänzt wird dieses durch ein trägerspezifisches Konzept, das die Grundlage für das pädagogische Handeln darstellt.

Die Mitarbeiter:innen arbeiten situationsorientiert. Das heißt, sie richten sich dabei nach den Lebenssituationen, Interessen, Wünschen, Bedürfnissen und Fähigkeiten der Kinder, um so Erfahrungsvielfalt für eigenständiges Handeln zu schaffen. Es werden Situationen aufgegriffen und thematisiert, in denen sich die Kinder aktuell oder in absehbarer Zeit befinden. Kinder lernen, indem sie Raum und Zeit zum eigenständigen Erforschen haben. Durch Partizipation lernen sie eine Meinung zu bilden und diese zu vertreten.

Die Kita Elbestraße ist anerkannter Bewegungskindergarten mit Pluspunkt Ernährung. Es gibt eine Kooperation mit dem SC Reckenfeld. Innerhalb der Arbeit bilden Bewegungsangebote immer wieder einen Schwerpunkt.

Besonderheiten

Wichtiger Schwerpunkt in der kindlichen Entwicklung sind Naturerfahrungen. In der Waldgruppe sammeln die Kinder täglich Erfahrungen in und mit der Natur. Das Außengelände der Waldgruppe ist der Wald sowie ein eingezäunter Bereich mit Sandkasten. Die Kinder lernen im Wald die Komponenten des Lebens wie Wachstum, Veränderung und Vergänglichkeit kennen. Sie erleben und verstehen die Elemente der Jahreszeiten. Sie entdecken ihre Umwelt mit allen Sinnen; sie riechen, sehen, spüren, tasten und hören.

Im Rahmen des Pluspunkts Ernährung werden verschiedene Projekte angeboten. In der Einrichtung wird täglich frisch gekocht. Ein kleiner Gemüsegarten wird jährlich mit den Kindern bepflanzt und geerntet.