Psychologische Beratungsstelle Coerde

Ansprechpersonen

Anna Steinhoff

Steinhoff, Anna

Manuel Grundmann

  Grundmann, Manuel

Nerzweg 9

48157 Münster

Tel.: 02 51 - 132 16 47

Fax: 02 51 - 132 15 84

E-Mail: a.steinhoff@awo-msl-re.de

E-Mail: m.grundmann@awo-msl-re.de

Suche

Suche
.

Psychologische Beratungsstelle für den Stadtteil Coerde

Die Psycholog*innen bieten ihre Hilfe

  • bei Fragen der Kindererziehung,
  • bei Schwierigkeiten mit der Schule,
  • bei Problemen in der Familie und
  • in Krisensituationen an.

Die Beratung kann entweder im Stadtteilbüro stattfinden oder auch Zuhause und richtet sich an alle Einzelpersonen oder Familien aus dem Stadtteil Münster-Coerde.
Die Beratung ist vertraulich und das Angebot ist für die Bürger*innen kostenlos.

Die Psycholog*innen sind mit je einer halben Stelle als Stadtteilpsycholog*innen im Stadtteilbüro Coerde tätig. Das Spektrum des beraterischen Ansatzes erstreckt sich von einer kognitiv-verhaltenstherapeutischen Arbeitsweise bis zur systemischen Beratung und Familientherapie. Die von uns eingesetzten Methoden sind im Einzelnen:

  • Einzelberatung, Einzeltherapie
  • Familienberatung, Familientherapie
  • Themenzentrierte Gruppenarbeit
  • Zeitlich direkte Krisenintervention
  • Spieltherapie
  • Supervision für Erzieher*innen und Lehrpersonal

Das jeweilige psychologische Vorgehen orientiert sich an den Bedürfnissen des Klienten, der Familie oder der Gruppe. Dabei können Beratung und Therapie, neben dem Beratungsangebot in den Räumen des Stadtteilbüros, entweder in den normalen Lebensbereichen wie Kindertageseinrichtung und Schule stattfinden oder aber auch Zuhause (Geh-Struktur).

Dadurch, dass die Psycholog*innen in den sozialen Lebensbereichen der Menschen verortet sind, können Menschen erreicht werden, die bei Problemen von sich aus den Weg zu Beratungsstellen und anderen fachlichen Institutionen nicht gehen würden.

Auf diese Weise ist oftmals für die Menschen im Stadtteil eine Eskalation der prekären Situation zu verhindern. Auch an die vorhandenen Ressourcen kann so optimal und effektiv angeknüpft werden. Beispielhaft können hier diagnostische und unterstützende Maßnahmen bei Lern- und Leistungsdefiziten, Heranführung an Hilfen zur Erziehung, Vermittlung zu Kinder- und Jugendpsychiater*innen sowie allgemeine Informationen zu Angeboten des sozialen Netzwerkes sein.

Die psychologische Arbeit vor Ort gelingt durch eine Vernetzung mit anderen Hilfesystemen (zum Beispiel dem Allgemeinen Sozialen Dienst der Stadt Münster und den ambulanten Hilfen zur Erziehung der Arbeiterwohlfahrt) und durch eine enge Kooperation mit speziellen Beratungsstellen. Damit kann eine spezielle fachliche Kompetenz in die Beratungssituation integriert werden (zum Beispiel Schwangerschaftskonfliktberatung und Berufsberatung). Die Delegation an bereits vorhandene und kompetente Facheinrichtungen erfolgt nach einer sorgfältigen Diagnostik und mit anfänglicher unterstützender Begleitung der Klient*innen.
Die Beratung ist vertraulich und das Angebot für die Bürger*innen kostenlos.



  • ZurückZurück.
  • Nach obenNach oben.
.