Jugendarbeit und Sexualpädagogik

Leitung

Alexander Daum

Alexander Daum

Hochstraße 12

48151 Münster

Tel.: 02 51 - 77 94 35

Fax: 02 51 - 77 94 45

E-Mail: liebesleben@awo-msl-re.de

E-Mail: a.daum@awo-msl-re.de

Ansprechperson

Carolin Heuwerth

 

Hochstraße 12

48151 Münster

Tel.: 02 51 - 77 93 39

E-Mail: c.heuwerth@awo-msl-re.de

Sprechzeiten

Dienstag und Donnerstag

12 bis 15:30 Uhr

Freitag

9 bis 13 Uhr

und nach Vereinbarung

Aktuelle Fortbildungsangebote

Sexualpädagogische Grundlagenfortbildung

Flyer SSID

Das Anmeldeformular finden Sie hier


Genderdyshorie, Transidentität und Intergeschlechtlichkeit Multiplikator*innenschulung

Das Anmeldefomular finden Sie hier.

 

Suche

Suche
.

Projekt Liebesleben

Ein junges Paar küsst sich.
Jürgen Fälchle/fotolia.com

Das Projekt Liebesleben ist eine Kooperation der Arbeiterwohlfahrt (AWO), Einrichtung Jugendarbeit und Sexualpädagogik, mit der Schwangerschaftskonfliktberatung des Kreises Steinfurt und dem Deutschen Kinderschutzbund in Rheine. Die Kooperationspartner_innen arbeiten präventiv und beratend, um Jugendliche in ihrer sexuellen Entwicklung zu begleiten und zu unterstützen.

Die Aufklärungs- und Präventionsveranstaltungen des Projektes Liebesleben thematisieren zeitgemäß und ganzheitlich die Beziehungsaspekte, die Lebensstile, die Lebenssituationen, die unterschiedlichen Werthaltungen und die ethischen Aspekte von Sexualität junger Menschen.

Dies geschieht, indem Jugendlichen einfühlsam und fachkundig Fakten zur Sexualität vermittelt werden, die über ein rein biologisches Wissen hinausgehen. Bei der Themenwahl stehen die individuellen Fragen der Kinder und Jugendlichen rund um Sexualität im Vordergrund. Wir bieten zudem Informationen und Beratung für Jugendliche über Facebookseiten und eine Liebesleben-App an. Sie haben so die Möglichkeit, auch außerhalb der Schultermine Fragen stellen zu können.

Du findest uns auf facebookHier geht es zum Projekt Liebesleben auf facebook.

Veranstaltungen zur Aufklärung und Prävention

Unsere Arbeitsweise

Zwei Mädchen liegen auf der Wiese.
william87/fotolia.com
  • Wir arbeiten als Mann-Frau-Team
  • bedarfs- und jugendgerecht
  • in den allgemeinbildenden Schulen
  • primär in den Klassen 6 bis 10
  • einen Schulvormittag (2. bis 6. Stunde)
  • mit unterschiedlichen Methoden
  • auch in Mädchen- und Jungengruppen
  • als Ergänzung zur Aufklärung im Elternhaus und in der Schule
  • bei Bedarf auch in Ihrer Einrichtung.

Unsere Ziele

  • Jugendliche zu befähigen, selbstbewusst und selbstbestimmt mit ihrer Sexualität umzugehen.
  • Förderung von Reflexions- und Entscheidungsfähigkeit
  • Ihre Wahrnehmung für die eigenen Bedürfnisse und Gefühle zu sensibilisieren.
  • Stärkung der Sprach- und Kommunikationsfähigkeit
  • Eine ganzheitliche sexuelle Bildung (sozial, Körper- und Herzensbildung)
  • Ausführliche Informationen über die gängigen und aktuellsten Verhütungsmittel
  • Aufklärung zu sexuell übertragbaren Infektionen (HIV, AIDS und andere)

Unsere Angebote

Für Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene

Ein Paar sitzt aneinander gelehnt in der Sonne.
Jürgen Fälchle/fotolia.com
  • Projekte in Schulen, Jugendzentren, Vereinen, Jugendhilfeeinrichtungen
  • Individual- und Sexualberatung
  • Mail- und Telefonberatung
  • Facebookseiten und Liebesleben-App
  • Vielfältige Aktionen zum Welt-AIDS-Tag
  • Praktikum im Rahmen des Studiums
  • Schüler_innenpraktikum
  • „Mr. und Mrs. Love"-Beratungszeltaktionen

Für Eltern

  • Elternabende (Kindergarten und Schule)
  • Individualberatung

Für Multiplikator_innen und Lehrer_innen

  • Fortbildungen
  • Planung von Projekten
  • Konzeptionsberatung
  • Teamberatung
  • Individual- und Sexualberatung

Sexualität ist Vielfalt

Zwei junge Männer küssen sich auf einem Steg am See.
Olesia Bilkei/fotolia.com

Sexualität ist für Menschen von der Kindheit an bis ins hohe Alter eine wichtige Quelle für die eigene Lebensenergie. Sie „ist ein natürlicher Teil der menschlichen Entwicklung in jeder Phase des Lebens und umfasst psychische, psychologische und soziale Komponenten" (World Health Organization - WHO - Definition 1994).

Sie umfasst viele verschiedene Facetten: Liebe, Freundschaft, Sex, Flirten, Beziehungen, das erste Mal, Werte und Normen, Verhütung, Aufklärung, Schwangerschaft, Konkurrenzverhalten, Scham, normal und unnormal, sexualisierte Gewalt, Einfluss von Medien (z.B. Pornographie und Sexting), Körpergefühl und Körperlichkeit, Lust, sexuell übertragbare Infektionen (z.B. HIV, AIDS), sexuelle Orientierungen, Rollenverhalten und vieles mehr.

Diese Vielfalt an Themen greift das Projekt Liebesleben mit seiner sexualpädagogischen Arbeit in den Präventions- und Aufklärungsveranstaltungen auf.

Wenn Sie Interesse an unseren sexualpädagogischen Angeboten haben, sprechen Sie uns an.



  • ZurückZurück.
  • Nach obenNach oben.
.