Kita & Familienzentrum Merkurstraße

Leitung

Simone Reinecke

Simone Reinecke

Merkurstraße 22

45770 Marl

Tel./Fax: 0 23 65 - 1 83 51

E-Mail: s.reinecke@awo-msl-re.de

Anmeldung

nach telefonischer Absprache

Öffnungszeiten

Montag bis Freitag

von 7 bis 16:30 Uhr

Suche

Suche
.

Kindertageseinrichtung und Familienzentrum Merkurstraße (Sternschnuppe)

Bildung - Erziehung - Integration

Die Kinder

  • Betreung von 90 nichtbehinderten und behinderten Kindern
  • Im Alter von 2 bis 6 Jahren
  • In vier Gruppen mit 20 oder 25 Kindern

Das Team

  • Neun Erzieher*innen
  • Drei Kinderpfleger*innen
  • Eine Köchin
  • Eine heilpädagogische Fachkraft
  • Eine motopädische Fachkraft
  • Eine Ergotherapeutin und eine Logopädin kommen wöchentlich in die Einrichtung.

Die Einrichtung

  • Zentrale Lage im Stadtkern-Ost, neue Planetensiedlung
  • Erreichbar mit allen Buslinien innerhalb weniger Minuten von der Marler Busplatte
  • Vier kindgerechte Gruppenräume, zwei gemütliche Ruheräume
  • Vier Waschräume, ein Wickelraum mit Dusche, eine Küche mit Kinderküche
  • Ein Sprach- und Therapieraum
  • Eine hervorragend ausgestattete Turnhalle, ein großzügiger Flurbereich
  • Ein naturnah gestaltetes Außengelände

Das bieten wir den Kindern

  • Einen Ort, an dem ihnen Achtung, Vertrauen und Wärme entgegengebracht wird.
  • Einen Ort, an dem sie sich wohlfühlen.
  • Viel Raum und Zeit zum Spielen, Bewegen, Forschen, Experimentieren und für ihre individuelle Entwicklung
  • Begleitung und Unterstützung beim Übergang von der Familie in die Kindertageseinrichtung und von der Kita in die Schule
  • Die Vermittlung von Erfolgserlebnissen
  • Formen der Entspannung
  • Ein gutes integratives Konzept
  • Spannende Exkursionen und den Besuch kultureller Veranstaltungen
  • Gezielte Unterstützung beim Zweitsprachenerwerb
  • Prävention von Lese-Rechtschreib-Schwierigkeiten

Das bieten wir den Eltern

  • Übermittagbetreuung der Kinder mit einem gesunden Mittagessen
  • Flexible, verlässliche Öffnungszeiten
  • Einen partnerschaftlichen Dialog
  • Elternsprechtage, Hausbesuche, Hospitation, Feste, Ausflüge, Elternnachmittage und vieles mehr
  • Vermittlung an Beratungsstellen, an die Frühförderstelle, an die Tagespflege
  • Betreuung durch die Tagespflege in unseren Räumlichkeiten
  • Ein offenes Elterncafé
  • Beratung durch unsere Kooperationspartner in unseren Räumlichkeiten
  • Motopädie, Logo-, Ergo- und Physiotherapie in unserer Einrichtung
  • Dokumentaion von Entwicklungsprozessen
  • Religiöse und kulturelle Vielfalt

Wir kooperieren mit ...

... dem Bürgertreff der Diakonie, der Caritas Beratungsstelle, dem Gesundheitsamt, der Tagespflege, der Frühförderstelle, der Martin-Buber-Grundschule, Förderschulen, Therapeut*innen, dem Jugendamt, Kinderärzt*innen, dem Hans-Böckler-Berufskolleg, dem Naturschutzbund und der Verbraucherzentrale Nordrhein-Westfalen (NRW).



  • ZurückZurück.
  • Nach obenNach oben.
.