Kita & Familienzentrum Ewaldstraße

Leitung

Frank Drewa

Frank Drewa

Ewaldstraße 113

45699 Herten

Tel.: 0 23 66 - 181 83 10

Fax: 0 23 66 - 181 83 29

E-Mail: f.drewa@awo-msl-re.de

Anmeldung

Für Anmeldungen nehmen wir uns gerne nach Absprache für Sie Zeit. Bitte rufen Sie uns an und vereinbaren einen Termin. Anmeldungen werden das ganze Jahr angenommen.

Öffnungszeiten

Modell 25 Stunden

Montag bis Freitag

7:30 bis 12:30 Uhr

Modell 35 Stunden

Montag bis Freitag

7:00 bis 14:00 Uhr

Modell 45 Stunden

Montag bis Freitag

7:00 bis 16:30 Uhr

Suche

Suche
.

Kindertageseinrichtung und Familienzentrum Ewaldstraße (Regenbogen)

Wir sind umgezogen

Ab sofort finden Sie die Kindertageseinrichtung und das Familienzentrum in einem neuen Gebäude auf der Ewaldstraße 113.

Was ist eigentlich ein Familienzentrum?

Logo Familienzentrum NRWFamilienzentren bieten Angebote einer leicht zugänglichen Unterstützung und Förderung. Sie bilden die Knotenpunkte in einem Netzwerk, das Kinder individuell fördert sowie Familien umfassend berät und unterstützt. Ziel ist die Zusammenführung von Bildung, Erziehung und Betreuung als Aufgabe der Kindertageseinrichtungen mit Angeboten der Beratung und Hilfe für Familien.

Das Familienzentrum Regenbogen betreut 69 Kinder im Alter von 2 Jahren bis zur Schulpflicht. Darin inbegriffen betreuen wir integrativ Kinder mit Behinderungen und von Behinderung bedrohte Kinder, die von ausgebildeten Fachkräften der Heilerziehungspflege individuell gefördert werden.

Es gibt die Möglichkeit, zwischen 25, 35 und 45 Stunden wöchentlicher Betreuungszeit zu wählen.

Unsere Einrichtung

Wir sind eine 3-gruppige Kindertageseinrichtung (Kita)  und Familienzentrum in Trägerschaft der Arbeiterwohlfahrt (AWO) Unterbezirk Münsterland-Recklinghausen.

  • Unsere Einrichtung befindet sich unmittelbar im Zentrum von Herten-Süd, direkt am Süder Markt, angrenzend an das Bürgerhaus Süd.
  • Es gibt ein Außengelände, drei Gruppenräume mit Nebenraum, einen Bereich für unter 3-jährige Kinder (U3) mit Schlafmöglichkeiten, einen Sprachförderbereich, einen großen Flurbereich, zwei Nasszellenbereiche und einen Mehrzweckraum, der für Bewegungsangebote und Festlichkeiten genutzt wird.
  • Wir bieten ein tägliches Frühstücksbuffet, unter dem Aspekt einer kindgerechten, gesunden Ernährung an.
  • Kindern mit einer Buchungszeit von 35 oder 45 Stunden reichen wir täglich eine warme Mahlzeit.
  • Viele Kooperationspartner wie Beratungsstellen, Grundschulen, Therapeut*innen und weitere Fachkräfte arbeiten mit uns zusammen.
  • Bedarfsgerechte Öffnungszeiten und eine durchgehende Betreuungszeit bestimmen unsere Angebot, ideal für Kinder berufstätiger Eltern.

Team

Unser Team besteht zur Zeit aus:

  • 6 Erzieher*innen in Vollzeit, davon ein Erzieher in Leitungsfunktion
  • 1 Erzieherin in Vollzeit als Fachkraft für Sprache und Integration
  • 1 Erzieherin und 1 Kinderpflegerin in Teilzeit
  • 1 Kinderpflegerin als U3-Fachkraft
  • 2 Hauswirtschaftskräfte
  • Jahres- oder Fachschulpraktikant*innen

Schwerpunkte unserer pädagogischen Arbeit

  • Systematische Sprachförderung für Kinder mit einem erhöhten SprachförderungsbedarfHaus der kleine Forscher - Naturwissenschaften und Technik für Mädchen und Jungen
  • Integratives Arbeiten
  • Gesunde Ernährung
  • Soziales Lernen zur Förderung der Kooperationsfähigkeit und Hilfsbereitschaft
  • Bewegung als Dreh- und Angelpunkt für alle Bereiche, insbesondere der Grob- und Feinmotorik
  • Stärkung interkultureller Kompetenzen
  • Haus der kleinen Forscher
  • Zusammenarbeit mit der Kindertagespflege

Die Besonderheit unserer Einrichtung

In unseren Zielen und unserer täglichen pädagogischen Arbeit orientieren wir uns an den Grundwerten der Arbeiterwohlfahrt: Freiheit, Gerechtigkeit und Solidarität. Wir setzen uns für Chancengleichheit unter den Menschen ein, ohne dass nationale oder konfessionelle Zugehörigkeit eine Rolle spielen. Zudem sind unsere Ziele, das Kind in seiner Entwicklung zu einer eigenständigen und gemeinschaftsfähigen Persönlichkeit zu fördern:

  • Es zu Verantwortungsbereitschaft, Gemeinsinn und Toleranz zu befähigen.
  • Seine interkulturellen Kompetenzen zu stärken und die Herausbildung kultureller Fähigkeiten zu ermöglichen.
  • Es bestärken, die Aneignung von Wissen und Fertigkeiten in allen Entwicklungsbereichen auszubauen.

Innerhalb unseres Familienzentrums arbeiten wir mit ...



  • ZurückZurück.
  • Nach obenNach oben.
.