Kita & Familienzentrum Schützenstraße

Leitung

Mike Leimert

Mike Leimert

Schützenstraße 24

48565 Steinfurt

Tel.: 0 25 52 - 6 28 63

Fax: 0 25 52 - 639 98 07

E-Mail: m.leimert@awo-msl-re.de

Flyer des Familienzentrums

Angebote Familienzentrum Borghorst

Hier können Sie unser aktuelles Programm mit den Angeboten des Familienzentrums herunterladen.

Öffnungszeiten

Montag bis Donnerstag
von 7:00 bis 16:30 Uhr

Freitag
7:00 bis 16:00 Uhr

Die Betreuungszeit für die Kinder richtet sich nach den Buchungszeiten (25, 35 oder 45 Stunden).

Suche

Suche
.

Kindertageseinrichtung Schützenstraße (Kinderwelt) und Familienzentrum Borghorst

Hausansicht Kita Schützenstraße

Das Arbeiterwohlfahrt (AWO) Familienzentrum Kinderwelt wurde im Januar 1996 eröffnet und im August 1999 um eine Waldgruppe erweitert. Es befindet sich in der Stadt Steinfurt im Ortsteil Borghorst und liegt mitten im Wohngebiet Grottenkamp, welches durch Einfamilienhäuser und Doppelhaushälften geprägt ist. Zum Bagno-Waldgebiet sind es nur wenige hundert Meter.

In unserer Einrichtung befinden sich vier Gruppen. Sie bieten Platz für etwa 72 Kinder im Alter von 4 Monate bis zum Schuleintritt.

  • zweimal Gruppentyp I Kinder von 2 Jahren bis zum Schuleintritt
  • einmal Gruppentyp II Kinder von 4 Monaten bis 3 Jahre
  • einmal Gruppentyp III Kinder von 3 Jahren bis zum Schuleintritt
    (integrierte Waldgruppe-Außengruppe)

Das Team

Im AWO Familienzentrum Kinderwelt arbeiten eine Leitung, zwölf pädagogische Fachkräfte, eine Ergänzungskraft und eine heilpädagogische Fachkraft. Unterstützt werden diese durch eine Köchin, eine Hauswirtschaftskraft und eine Reinigungskraft.

Raumprogramm

Die Einrichtung strahlt durch die vielen verbauten Hölzer (in der Decke, an der Wand oder als Pfeiler) eine warme, gemütliche Atmosphäre aus. Jede Gruppe verfügt über einen Gruppenraum mit integrierter Kinderküche und zweiter Ebene. Ergänzend gibt es einen Nebenraum, eine Garderobe, einen Waschraum und Wickelmöglichkeiten. Es sind separate Schlaf- und Ruheräume, eine Turnhalle und eine große Eingangshalle mit Flur vorhanden. Die Eingangshalle wird sehr gern für verschiedene Bewegungsmöglichkeiten, gruppenübergreifende Angebote und für Feste und Feiern genutzt.

Auf unserem naturnah gestalteten Außengelände gibt es viele Klettermöglichkeiten, verschiedene Bodenuntergründe und Ebenen, viele Nischen und Ecken, die Kinder zu vielseitigen Bewegungserfahrungen und zum Ausprobieren anregen.

Pädagogisches Konzept, Schwerpunkte

Die Bildungs- und Erziehungsarbeit richtet sich nach den gesetzlichen Vorgaben und den Bildungsvereinbarungen des Landes Nordrhein-Westfalen (NRW). Ein trägerspezifisches Konzept bietet die Grundlage für unser pädagogisches Handeln.

Wir arbeiten

  • nach den Grundwerten der AWO: Demokratie, Solidarität, Toleranz, Freiheit, Gerechtigkeit, Teilhabe am gesellschaftlichen Leben unter Berücksichtigung von Frieden und Umwelt
  • inklusiv
  • situationsorientiert
  • mit viel Bewegung
  • als Familienzentrum mit vielen Möglichkeiten und Veranstaltungen

Unsere Schwerpunkte

  • Beobachtung und Dokumentation nach dem Portfolio-Prinzip
  • Bewegungsförderung: anerkannter Bewegungskindergarten des Landes NRW in Kooperation mit dem TV Borghorst
  • Alltagsintegrierte Sprachförderung
  • Partizipation
  • NaturerfahrungWaldgruppe der Kita Schützenstraße
    • Wöchentlicher Waldtag für alle Kinder, die Kleinen beteiligen sich nach Möglichkeit
    • Waldgruppe mit Holzhütte (etwa 50 qm) in der Nähe des Waldrandes. Die Kinder sind überwiegend in der freien Natur, entweder im angrenzenden Bagno-Waldgebiet oder auf dem naturnah gestalteten Außengelände der Waldgruppe. Zu Mittag essen die Waldkinder im AWO Familienzentrum.
  • Gesunde Ernährung
    • Für unsere vielen Mittagskinder kocht unsere Köchin täglich frisch, dafür nutzt sie Produkte aus der Region
    • Regelmäßig gesundes Frühstücksbuffet für alle Kinder
  • Zusammenarbeit mit den Familien
    • Ständiges Elterncafé im Eingangsbereich
    • Alle 14 Tage ist die Beratungsstelle für Eltern, Kinder und Jugendliche (Diakonie) im Haus
    • Der Förderverein setzt sich für die Bedürfnisse der Kinder und Familien ein
    • Elternabende und Elternnachmittage zu pädagogischen Themen

Wir möchten

  • dass Kinder aktiv an den Vorgängen in ihrer Umwelt teilnehmen und ihre Entwicklung und ihr Lernen mit gestalten
  • dass Eltern sich gut aufgehoben und beraten fühlen
  • ein Haus für die ganze Familie sein, mit vielen Veranstaltungen und Aktionen rund ums Kind


  • ZurückZurück.
  • Nach obenNach oben.
.