Kita Mergelkamp

Leitung

Julia Sent

Julia Sent

Mergelkamp 6

48431 Altenberge

Tel.: 0 25 05 - 93 99 13

Fax: 0 25 05 - 93 99 43

E-Mail: j.sent@awo-msl-re.de

Öffnungszeiten

Montag bis Freitag
von 7 bis 16:30 Uhr

Eltern können zwischen 25, 35 im Block oder geteilt und 45 Stunden buchen.

Suche

Suche
.

Kindertageseinrichtung Mergelkamp (Lütke Berg)

Altenberge Eingang Kita

Unsere Kindertageseinrichtung (Kita) befindet sich in Altenberge, einer Gemeinde im Münsterland, in einem Neubaugebiet mit vielen Ein- und Mehrfamilienhäusern in einem verkehrsberuhigten Bereich. Neben der Kita befindet sich eine weitere Kindertageseinrichtung mit einer Gruppe. Zudem gibt es unterschiedliche Spielplätze die zu Fuß gut erreichbar sind.

Unsere Kita hat zwei Gruppen. In der Igelgruppe werden 10 Kinder im Alter von 4 Monaten bis 3 Jahren betreut und in der Hasengruppe werden 23 bis 25 Kinder im Alter von 3 bis 6 Jahren betreut. Nach Bedarf bieten wir integrative Erziehung an. Unsere Kita zeichnet sich besonders durch die familienähnliche Situation aus. Hier zusammenzuleben bedeutet für uns, sich wohlzufühlen, zu lernen, zu lachen und Vertrauen zueinander zu finden.

Jeder Gruppenraum ist individuell auf die jeweilige Altersklasse ausgestattet. Sie haben einen zusätzlichen Frühstücksraum sowie ein kindgerechtes Badezimmer und eine Garderobe. Durch viele kleine Funktionsräume in der oberen Etage, wie das Atelier für kreative Tätigkeiten, eine Turnhalle, den Bauraum, das Bad für Kneippsche Anwendungen, einen Schlafraum und einen wechselnden Funktionsraum, können die Kinder in kleinen Gruppen ihren täglichen Bedürfnissen nachgehen und ihre Spielorte wählen.

Wir sind seit Dezember 2011 eine Gesundheits-Kita, zertifiziert nach Kneipp.

Gruppen

  • Eine Gruppe der Gruppenform II (Kinder von 4 Monaten bis 3 Jahren)
  • Eine Gruppe der Gruppenform III (Kinder über 3 Jahre)
  • Zusätzliche integrative Betreuung
  • Insgesamt 35 Plätze für Kinder im Alter von 4 Monaten bis 6 Jahren
  • Flexible Buchungsmodelle bei 25, 35 und 45 Stunden Betreuungszeit

Personal

  • Eine Leitung
  • 2 Erzieher*innen im Gruppendienst
  • 2 KInderpfleger*innen
  • Heilpädagoginnen
  • 2 Hauswirtschaftskraft
  • Eine Reinigungskraft

Zusätzliche Qualifikationen

  • Nach Kneipp ausgebildete Gesundheitserzieher*innen
  • Übungsleiterschein B
  • Qualifikation Interkulturelle Kompetenz
  • Kinderschutzfachkraft
  • Teamfortbildung Kinderschutz
  • Alltagsintegrierte Sprachförderung
  • Zusammenarbeit mit anderen Institutionen
  • Zusammenarbeit mit Schulen und gemeinsame Arbeitskreise zum gelungenen Übergang vom Kindergarten zur Grundschule

Schwerpunkte der pädagogischen Arbeit

Die Bildungs- und Erziehungsarbeit richtet sich nach den gesetzlichen Vorgaben und den Bildungsvereinbarungen des Landes Nordrhein-Westfalen (NRW). Das trägerspezifische Konzept bildet hierbei die Grundlage. Wir orientieren uns an dem situationsorientierten Ansatz. Dies bedeutet, dass Angebote und Aktionen aus Impulsen oder Ideen der Kinder entstehen. Daraus werden gemeinsame Aktivitäten entwickelt und durchgeführt. Die Themenfindung der einzelnen Gruppen ergibt sich aus den Interessen und Alltagssituationen der Kinder und den verschiedenen Jahreszeiten. Zudem geben wir Impulse und bieten den Kindern Raum zum Erfahrungslernen unter Einbezug aller Bildungsbereiche. Durch das Arbeiten in altersnahen Gruppen können den Kindern gezielt altersspezifische Materialien (wie Spiele, Bücher, Konstruktions- und Kreativmaterial) zur Verfügung gestellt werden.

Durch sichere, emotionale Bindungserfahrungen und einer motivierenden, lernfreudigen Atmosphäre können sich die Kinder individuell entwickeln und ihre eigene Persönlichkeit ausprägen.

Wir bieten den Kindern eine wertschätzende, respektvolle und fehlerfreudige Umgebung und pflegen eine Kommunikation auf Augenhöhe. Unter Berücksichtigung individueller Lebenslagen und Kulturen gehört es für uns zum Alltag, tolerant und fair miteinander umzugehen und uns mit unseren Stärken und Schwächen zu respektieren. Dies fördert die Gemeinschaft und stärkt unser Wir-Gefühl. Dabei ist uns eine demokratische Sichtweise wichtig. Bei uns lernt jeder von jedem, auch wir Erwachsene. Partizipation und demokratische Teilhabe bilden einen wichtigen Bestandteil unserer pädagogischen Arbeit.

Besonderheiten unserer Einrichtung

Logo Kneipp KitaIm Kneipp-Gesundheitskonzept spielt eine einfache und naturnahe Lebensweise eine grundlegende Rolle. Die 5 Säulen der Kneippschen Lehre begleiten unseren Alltag: Bewegung, Gesundheit, Heilkräuter, Wasser und Lebensordnung. Dazu gehört die Wirkungsweise des Wassers, eine ausgewogene Ernährung, die Verwendung von Kräutern, ausreichend Bewegung uns das seelische Wohlbefinden. Die täglichen Wasseranwendungen auf freiwilliger Basis, bereiten den Kindern viel Spaß und im eigenen Kräutergarten lernen die Kinder viel über Heilpflanzen.

Eine liebevolle Beziehung zur Natur bildet die Basis für einen verantwortungsvollen Umgang mit unserer Umwelt. Bei regelmäßigen Spaziergängen in den Wald, aber auch auf dem Außengelände, gibt es immer viel zu entdecken. Bewegung schafft Ausgleich, baut Stress ab und führt zu geistiger Entspannung. Sie ist gut für die körperliche Entwicklung und bietet die Möglichkeit der aktiven Auseinandersetzung mit der Umwelt und dem Körper.

Das tägliche Frühstücksbuffet (für die unter dreijährigen Kinder gibt es ein gemeinsames Frühstück) bildet die Grundlage der pädagogischen Arbeit im Bereich Ernährung. Bei der heutigen Leistungsorientierung spielt das seelische Wohlbefinden eine wichtige Rolle. Deshalb ist uns der Aspekt der Lebensordnung ein wichtiger Punkt. Hier steht vor allem ein geregelter Tagesablauf im Vordergrund. Wir achten darauf, dass die Kinder einen angemessenen Ausgleich zwischen Bewegung und Anspannung sowie Entspannung finden.

In unserem Alltag haben wiederkehrende Rituale und Aktivitäten wie Massagen, Kneippsche Anwendungen, Morgenkreise, Abschlusskreise, Turngruppen und Ruhephase nach einem anstrengenden Vormittag und einem guten Mittagessen eine große Bedeutung.

Regelmäßige zusätzliche Angebote

  • Elternnachmittage und -abende
  • Feste
  • Ausflüge
  • Theaterbesuche
  • Wöchentlicher Besuch der ehrenamtlichen Lesepatin
  • Schlaumäuse

Elternarbeit

Voraussetzung für das gute Gelingen unserer Arbeit ist eine vertrauensvolle Zusammenarbeit mit den Eltern. Diese ist geprägt von gegenseitigem Vertrauen, Akzeptanz, Wertschätzung und Offenheit. Im Elternbeirat haben die Eltern die Möglichkeit, die pädagogische Arbeit zu unterstützen und inhaltlich mitzugestalten.

 



  • ZurückZurück.
  • Nach obenNach oben.
.