Reise-Ideen mit Herz 2018

Katalog Titel 2018

Junge Reisen 2018

Suche

Suche
Sie sind hier: www.awo-msl-re.de
.

Martin-Buber-Schule Marl

Das Wichtigste im Überblick

Anzahl der Kinder: 102

Tagesablauf

  • Freies Spiel in der unterrichtsfreien Zeit
  • Gemeinsames warmes Mittagessen: Die Kosten betragen zurzeit 46,00 € pro Monat (ermäßigt 20,00 €).
  • Hausaufgabenbetreuung in festen Gruppen durch eigene Mitarbeiter*innen, Lehrpersonal und Honorarkräfte
  • Vielfältige Nachmittagsangebote mit den Schwerpunkten Bewegung, Musik und Kreatives durch eigene Mitarbeiter*innen und externe Anbieter

Ferienprogramm

  • Die Betreuung ist in allen Ferienzeiten an wechselnden Standorten sichergestellt.
  • Individuell abgestimmtes Ferienprogramm mit besonderen Freizeitaktivitäten (zum Teil Kostenübernahme durch Eltern z.B. bei Ausflügen)
  • Schulübergreifendes Ferienprogramm

Elternbeiträge

Die Höhe des Elternbeitrags wird durch die Stadt Marl auf der Grundlage des individuellen Bruttojahreseinkommens errechnet. Die Staffelung liegt zurzeit zwischen 0,- und 150,00 €. Für Geschwisterkinder wird kein Elternbeitrag erhoben. Der Elternbeitrag und die Verpflegungspauschale (zurzeit 46,00 € pro Monat; ermäßigt 20,00 €) sind an die Stadt Marl zu entrichten.

Personal

  • Pädagogische Fachkräfte
  • Ergänzungskräfte
  • Honorarkräfte
  • Krankheitsvertretung

Kooperationspartner

  • Städtische Musikschule
  • Diverse Sportvereine
  • Hans-Böckler-Kolleg, Marl

Weitere Qualitätsmerkmale

  • Regelmäßige Teilnahme an Teamsitzungen
  • Teilnahme an Fortbildungen
  • Mitarbeit von Lehrpersonal im Nachmittagsbereich
  • Enge Zusammenarbeit mit der Jugendhilfe der Stadt
  • Kontinuierlicher Austausch mit den Lehrkräften

Projekt LernZEIT

Das Projekt LernZEIT bietet Flüchtlingskindern sowohl eine sozialpädagogische Unterstützung beim Kennenlernen des deutschen Schulsystems als auch eine gezielte, alltagsnahe und spielerische Sprachförderung in Kleingruppen. Die teilnehmenden Kinder werden an fünf Tagen pro Woche je zwei Schulstunden - parallel zum Regelunterricht - gefördert.

Weitere Informationen zu dem Projekt LernZEIT finden Sie hier.

Weitere Planung

  • Fortführung und Ausbau des Konzeptes
  • Ausbau der Zusammenarbeit mit den Berufskollegs und Fachhochschulen
  • Zusammenarbeit mit der Verbraucherzentrale NRW zwecks gesundheitsfördernder Angebote

Die Planung und Begleitung der Offenen Ganztagsgrundschule an der Martin-Buber-Schule erfolgt durch die Schulleiterin Frau Brotzki. Durch regelmäßige Elternbriefe und Informationsabende ist der Austausch mit den Eltern sichergestellt.

Nachmittagsangebote

Im Allgemeinen werden AGs im musischen, sportlichen und kreativen Bereich angeboten. Die AG-Angebote werden in jedem Schulhalbjahr nach dem Bedarf der Kinder überarbeitet und angepasst. Der aktuelle AG-Plan kann jederzeit bei der Einrichtungsleitung erfragt werden. Die AGs sind freiwillige Angebote.Die Kinder melden sich jedoch nach 1 bis 2 Schnupperstunden verbindlich für ein Schulhalbjahr an. Kinder, die die Angebote nicht wahrnehmen, können die Zeit für Ruhephasen, Spontanität und gemeinsames Spiel mit Mitschüler*innen oder dem pädagogischen Personal nutzen.



  • ZurückZurück.
  • Nach obenNach oben.
.