Kita & Familienzentrum Zum Tiefen Reck

Leitung

Cornelia Stockmann

Cornelia Stockmann

Zum Tiefen Reck 2a

49504 Lotte

Tel.: 0 54 04 - 67 15

Fax: 0 54 04 - 91 42 52

E-Mail: c.stockmann@awo-msl-re.de

Öffnungszeiten

Wir haben 47 Stunden in der Woche geöffnet.

Montag bis Donnerstag

von 7 bis 17 Uhr

Freitag

von 7 bis 14 Uhr

Wir bieten folgende Betreuungsmöglichkeiten an:

25 Stunden, 35 Stunden im Block mit Mittagessen oder geteilt und 45 Stunden.

Suche

Suche
.

Kindertageseinrichtung und Familienzentrum Zum Tiefen Reck (Lotte-Halen)

 

Logo BewegungskindergartenLogo Familienzentrum NRW

Wir sid ein anerkannter Bewegungskindergarten des Landessportbundes NRW und als Familienzentrum zertifiziert.

Nähere Informationen zu dem Projekt "Bewegunskindergarten" finden Sie hier.

Nähere Informationen zu den Familienzentren NRW finden Sie hier.

Über die Einrichtung

Unsere Kindertageseinrichtung besteht seit dem 1. Dezember 1995. Das Gebäude wurde bis zum Sommer 1994 als Grundschule genutzt. Im Juni 1995 wurde ein Teil des Komplexes zu einer Zweigruppeneinrichtung ausgebaut. Zum September 1997 erfolgte der Ausbau eines dritten Gruppenraumes mit Nebenraum, dem Kindercafé und eines Bewegungsraumes.

Größe der Kindertageseinrichtung

Die Kindertageseinrichtung ist dreigruppig. Die Gruppen heißen Zauberwald, Räuberburg und Zwergenhöhle.

Platzanzahl und Altersstruktur

Zurzeit bieten wir insgesamt 54 Plätze nach folgender Aufteilung an:

  • 5 Plätze für Kinder von 5 Monaten bis zu drei Jahren
  • 10 Plätze für Kinder von 2 bis 3 Jahren
  • 39 Plätze für Kinder von 3 bis 6 Jahren
  • Bis zu drei Kinder können integrativ betreut werden.

Die Ganztagsbetreuung

Das Angebot der Übermittagsbetreuung ist eine wichtige Unterstützung für die Familien. 50% der betreuten Kinder nehmen an der Übermittagbetreuung teil. Die Ganztagsbetreuung bietet den Kindern eine kontinuierliche, vertraute Versorgung. Die Kinder erhalten eine ausgewogene Mahlzeit. Jede Mahlzeit wird durch Obst, Rohkost und Gemüse ergänzt. Auf Kinder, die aus verschiedenen Gründen bestimmte Speisen nicht verzehren dürfen, nehmen wir Rücksicht.

Nach dem Essen findet die Mittagsruhe statt. In Absprache mit den Eltern legt sich ein Teil der Kinder in unserem Schlafraum schlafen. Die anderen Kinder ruhen sich in kleinen Gruppen und bei einem wechselnden Angebot aus. Es werden Geschichten vorgelesen, nach Musik gemalt oder einfach nur ruhig gespielt.

Unser pädagogisches Personal

  • Eine Diplom-Sozialpädagogin und Erzieherin als Leiterin
  • Eine staatlich anerkannte Erzieherin und Kinderpflegerin als Gruppenleiterin
  • 2 staatlich anerkannte Erzieherinnen als Gruppenleiterinnen
  • 4 staatlich anerkannte Erzieherinnen als zusätzliche pädagogische Gruppenkräfte
  • Eine staatlich anerkannte Erzieherin für die zusätzliche Betreuung von Kindern unter drei Jahren
  • Eine staatlich anerkannte Heilerziehungspflegerin

Weitere Qualifikationen unserer Mitarbeiterinnen

Unsere Mitarbeiterinnen haben verschiedene Fortbildungen absolviert, zum Beispiel:

  • Zertifikat in der frühkindlichen Bewegungserziehung
  • Zertifikat Bielefelder Screening und Hören-Lauschen-Lernen (Programm zur Prävention von Lese-Rechtschreibschwierigkeiten)
  • Zertifikat Early English (Englisch in der Vorschulpädagogik)
  • Schulung zur Entwicklungsbegleitung von Kindern unter 3 Jahren
  • Heidelberger Trainingsprogramm zur frühen Sprachförderung

Unser räumlichen Bedingungen

Das Gebäude hat eine Fläche von etwa 600 qm. Abzüglich der Abstell- und Waschräume verbleiben den Kindern 495 qm zum Spielen.

Die Räume in unserer Einrichtung zeichnen sich aus durch:

  • Ein großzügiges Platzangebot
  • Ein großer Bewegungsraum
  • Lange Flure zum Laufen
  • Ein separater Wahrnehmungsraum
  • Ein zusätzlicher Nebenraum
  • Ein Kindercafè und ein Elterncafè
  • Helle, freundliche Gruppenräume mit einer zweiten Spielebene
  • Eine sinnvolle und vor allem flexible Anordnung der Möbel

Außengelände

Die Einrichtung ist umgeben von einem schönen, etwa 1.400 qm großen Außengelände, das durch Büsche und Hügel zu vielfältigen Spielen und Aktionen herausfordert.

Hier gibt es:

  • Einen Sand- und Matschbereich,
  • Einen Kletterbereich, eine Rutsche und eine Vogelnetzschaukel.
  • Die angrenzende Schützenwiese wird für Lauf- und Ballspiele mitgenutzt.
  • Das ländliche Umfeld lädt zu Spaziergängen und Exkursionen in die Natur ein.

Unsere Kindertageseinrichtung ist zeitgemäß und bedarfsgerecht ausgestattet. Das Spielmaterial wird laufend ergänzt, dabei ist uns Qualität wichtiger als Quantität. Auch sogenanntes „wertloses" Material wie zum Beispiel Woll- und Stoffreste, Papprollen, Kartons und Naturmaterialien wie Steine, Zapfen und vieles mehr findet immer eine sinnvolle Verwendung.

Unsere Schwerpunkte

Als Familienzentrum sind wir ein wohnortnahes Zentrum mit vielfältigen Angeboten in den Bereichen Bildung, Betreuung, Beratung und Begegnung. Hierzu bauen wir eine verstärkte Zusammenarbeit und Vernetzung unserer Arbeit mit Bildungsträgern sowie Einrichtungen der Familienhilfe auf. Die Angebote können von allen Gemeindemitgliedern besucht werden.

In der Kindertageseinrichtung arbeiten wir nach dem situationsorientierten-Ansatz und nach dem Konzept der teiloffenen Gruppen. Unser Hauptaugenmerk gilt hier der Bewegungserziehung, der Sprachförderung und Integration. Seit 1997 arbeitet die Einrichtung integrativ, d.h. bis zu drei Kinder mit einer Behinderung oder einem erhöhten Förderbedarf können derzeit integrativ betreut werden.

Seit Sommer 2007 ist die Kita ein anerkannter Bewegungskindergarten. Mit unseren Angeboten zur Bewegungsförderung, mit einer reichhaltigen, sinnvollen Spielwelt eröffnen wir den Kindern eine gesunde Lernumgebung. Auf den Spaziergängen erkunden die Gruppen regelmäßig die nähere Umgebung und den Wald. In unserer Bewegungshalle können die Kinder jeden Tag mit verschiedenen Gegenständen wie Matten, Kartons und Decken eine phantasievolle und kreative Bewegungsbaustelle aufbauen. Daneben finden angeleitete Bewegungsangebote statt. Einmal in der Woche nutzen wir die große Sporthalle der Gemeinde und wir führen eine Kooperation mit dem örtlichen Sportverein SC Halen.

Ergotherapie, Logopädie und Psychomotorik können unter fachkundiger Begleitung von unseren Kooperationspartnern in der Einrichtung in Anspruch genommen werden.

Eine Aufgabe einer Erzieherin ist es, Sprachlernchancen zu schaffen, um gezielt die Sprachentwicklung anzuregen. Sprache und Geist hängen ganz eng zusammen. Ohne Sprache gibt es auch keine Gedanken und im gegenseitigem Austausch, bei einer gemeinsamen Beschäftigung wird die Sprache gefördert. Für die private Nutzung können ausgewählte Sprachförderspiele ausgeliehen werden.



.