Ortsverein Münster-Wolbeck

Im Ortsverein handeln folgende Vorstandsmitglieder:

1. Vorsitzender

Horst-Herbert Camen

Camen, Horst-Herbert

Im Bilskamp 35

48167 Münster

Tel.: 0 25 06 - 10 70

E-Mail: hhmbcamen@hotmail.de

Geburtsjahr 1938

Hobbies: Kinder und Enkelkinder, AWO, Doppelkopf, Reisen, ZiBoMo

Stellvertretende Vorsitzende

Marlene Benter-Camen

Benter-Camen, Marlene

Im Bilskamp 35

48167 Münster

Tel.: 0 25 06 - 10 70

E-Mail: hhmbcamen@hotmail.de

Geburtsjahr 1946

Hobbies: Kinder und Enkelkinder, Kabarett, Walken, AWO, Doppelkopf, Reisen

1. Kassiererin

Anja Hilgenberg

Anja Hilgenberg

Buxtrup 23
48167 Münster

Tel.: 0 25 06 - 77 54

E-Mail: trollie68@web.de

Hobbies: Reiten, die Hunde Linus und Lewis, "Klönen"

2. Kassierer

Bernd Obst

Im Bilskamp 37

48167 Münster

Tel.: 0 25 06 - 30 33 52

1. Schriftführer

Theo Mooren

Mooren, Theo

Am Brockhoff 15

48167 Münster

Tel.: 0 25 06 - 83 25 73

E-Mail: t.mooren@citykom.net

Geburtsjahr 1939

Hobbies: Kinder und Enkelkinder, Studium im Alter, Schreiben, Computer, Reisen, AWO

2. Schriftführer/in

(zur Zeit kommissarisch durch Beisitzer/Beisitzerin)

Beisitzer/innen

(alphabetisch)

Dörte Dreyer

Im Bilskamp 26

48167 Münster

Tel.: 0 25 06 - 79 73

E-Mail: ppdreyer@t-online.de

Christine Echelmeyer

Alt Angelmodde 6

48167 Münster

Tel.: 0 25 06 - 74 83

E-Mail: ch.echelmeyer@muenster.de

Gaby Hesse-Ottmann

Dirk von Merveldt-Straße 32

48167 Münster

Tel.: 0 25 06 - 79 73

E-Mail: hesse-o@gmx.de

Eckhard Lechermann

Lerschmehr 28

48167 Münster

Tel.: 0 25 06 - 18 69

E-Mail: hans.eckhard@t-online.de

Annemarie Schenk

Hogenbergstraße 125

48153 Münster

Tel.: 02 51 - 78 85 46

Beratendes Mitglied

Kurt Pölling

Pewostraße 9

48167 Münster

Tel.: 0 25 06 - 24 74

E-Mail: u.poelling@t-online.de

Kassenprüfer

Hans-Dieter Banneke

Herrenstraße 38

48167 Münster

Tel.: 0 25 06 - 304 85 81

E-Mail: silvia.banneke@t-online.de

Uwe Henrichmann

Rückertstraße 25

48165 Münster

Tel.: 0 25 01 - 2 42 23

E-Mail: henrich@muenster.de

Suche

Suche
.

Ortsverein Wolbeck

OV Wolbeck Banner

 

In den Räumlichkeiten dieses Hauses spielen sich die meisten regelmäßigen Begegnungen der Mitglieder, Freunde und auswärtigen Besucher ab. Es ist immer noch Platz für Neugierige, die sich mit interessanten und engagierten Menschen treffen wollen.

Selbstverständlich bieten wir Ihnen alkoholfreie Getränke und natürlich auch ein kaltes Bier an, damit das Zusammensein nicht „so trocken“ ist. Beim „Offenen Donnerstags - Themenkreis“ können Sie sogar einen selbstgebackenen Kuchen von sprichwörtlicher Raffinesse genießen.

Die Preise bewegen sich auch für schmale Geldbörsen in erschwinglichem Rahmen. Keiner muss auf ein Getränk oder ein Stück Kuchen verzichten nur weil er keine finanziellen Mittel hat.

Sie sollten unsere Aktivitäten im Stadtteil Wolbeck kennen und sich inspirieren lassen.

 

AWO Wolbeck Neustraße 2

 

Blick auf den Eingangsbereich unserer neuen Begegnungsstätte in der Neustraße 2 im Herzen Wolbecks. In unmittelbarer Nähe ein Parkplatz und die Haltstelle (Syltemeyer) der Linie 22 und 32. Herzlich wilkommen und lassen Sie sich überraschen!

Vermissen Sie Informationen? Haben Sie Anregungen oder Kritik zu unserem Web-Auftritt? Lassen Sie es uns wissen!

Theo Mooren freut sich über Ihre Kontaktaufnahme per E-Mail (t.mooren@citykom.net) oder Telefon (02506-832573).

Unter den folgenden Begriffen finden Sie alles Wissenswerte. Klicken Sie sich durch und haben Sie viel Vergnügen dabei! Wenn Sie auf die unterstrichenen Begriffe klicken, finden Sie weitere interessante Informationen.

Inhalt

Aktuell

Termine

Aktivitäten

Offener Donnerstags-Themenkreis

Geschichte des Ortsvereins Wolbeck

Presse und Bilder

Werden Sie Mitglied!

Aktuell 

Mitgliederversammlung am 18.05.2016 um 19:00 Uhr

Tagesordnung:

  1. Eröffnung und Begrüßung
  2. Ehrung der Verstorbenen
  3. Feststellung der Tagesordnung
  4. Bericht des Vorstandes
  5. Bericht über die Kassenprüfung
  6. Aussprache zu Top 4 und 5
  7. Entlastung des Vorstandes
  8. Vorstandswahlen
  9. Verschiedenes

Eingeladen zur Teilnahme sind alle AWO Mitglieder. Willkommen sind auch Nichtmitglieder (z.B. Ehepartner, Freunde und Bekannte) An den Wahlen könnern nut Mitglieder der AWO OV Wolbeck teilnehemn.

AWO besucht den Landtag und den WDR in Düsseldorf

Der Besuch des Ladtags in Düsseldorf erwies sich für die vielen Mitfahrer als ein besonderer Höhepunkt. Hautnah erfuhren die Teilnehmer wie Politik in Theorie und Praxis funktioniert. Der theoretischen Einführung in die Arbeitsweise der Fraktionen folgte ein Blick in die praktische Parlamentsarbeit. Zunächst erschienen einige Vorgehensweisen und das Verhalten einzelner Abgeordneter der Würde und Bedeutung des Hauses teilweise unangemessen. Erst durch die Erläuterungen des Abgeordneten Thomas Marquardt, der die Gruppe eingeladen hatte, wurde den Teilnehmern die Bedeutung der Verhaltensweisen klarer. Nicht jeder Abgeordnete ist der Fachmann für die anstehenden Fragen. Daher sind diese Frauen und Männer überwiegend an der öffentlichen Debatte beteiligt. Andere erarbeiten in Ausschüssen zur gleichen Zeit weitere Gesetze und Anfragen. Thomas Marquardt stellte seine Arbeit im Rechtsausschuss und die Situation in der JVA Münster dar. Überrascht waren die Teilnehmer, dass bei den Inhaftierten 40 Prozent muslimischen Glaubens und ein hoher Anteil drogenabhängig ist und daher mit Methadon gestützt wird. Die notwendigen therapeutischen und sozialen Maßnahmen zur Resozialisierung sind in der alten JVA dauerhaft nur schwer umzusetzen. Er zeigte auf, welche Aktivitäten hier notwendig sind und schon heute mit Herzblut von den Bediensteten der JVA geleistet werden, um eine Resozialisierung der Inhaftierten zu erreichen. Die Frage nach einem Neubau der JVA in Münster ist daher sehr dringend. Die Gelder stehen zur Verfügung. Von Justizminister Thomas Kutschaty, der zu der Gruppe stieß, war gesprächsweise zu erfahren, dass gegenwärtig intensive Gespräche über den Kauf von Grundstücken in Wolbeck geführt werden. Alle hoffen auf Erfolg bis zum Sommer. Nach einem gemeinsamen Kaffee trinken und Kuchen essen erlebten die Teilnehmer eine Führung durch das WDR Studio Düsseldorf. Sie sahen wie Fernsehen und Rundfunk gemacht werden.

Besuch im Landtag

„Masematte“ und andere Merkwürdigkeiten in Münster

Wegen des auch für Berufstätige spannenden Themas wird diese Veranstaltung am 03.05.2016 um 18:30 Uhr wiederholt. Der Kostenbeitrag beträgt mit Getränken € 4,00. Für AWO Mitglieder €3,00.

Inhalt:

Warum sitzen Münsters Radfahrer meistens auf einer „Leeze“? Was verbindet „Klein-Muffi“ und das „Millionenviertel“? „Maimelt“ es in Münster häufiger als anderswo? Wo findet man Deutschlands schönsten „Unterwelt-Schont“? Um solche Fragen geht es bei einem Lese- und Plaudernachmittag mit dem Journalisten Wolfgang Schemann. Er hat 45 Jahre lang für die Westfälischen Nachrichten geschrieben, zuletzt als Leiter der Lokalredaktion Münster. Und er hat sich dabei stets den Blick auch für die scheinbaren Nebensächlichkeiten der Stadtgeschichte bewahrt – für die Eskapaden des Amtsschimmels, für Klos mit Kronleuchter, für Bratwürste im Himmelreich und natürlich für die Masematte. Daraus sind zwei Bücher entstanden, aus denen er an diesem Nachmittag einige Kostproben präsentiert: eine Sammlung von Anekdoten („Was Sie – nicht unbedingt – über Münster wissen müssen“) und ein Stadtführer für Masemattenfreier („Münster – noch tofter als jovel“). Diese sprachlichen Merkwürdigkeiten wird Wolfgang Schemman für Alt- und Neubürger Wolbecks erläutern. Er will auch aus dem neuen Buch "Leezen, Lowi und Lowinen" vorlesen.

 

Aktuelle Info zum Doppelkopf:

Doppelkopfrunde immer jeden Donnerstag um 19:00 Uhr in jeder geraden Woche              

zur Inhaltsübersicht

 

 

Termine

Mai 2016

Wochentag

Datum

Uhrzeit

Aktivität

 

Montag

02.05.16

10:00

Spanisch Kurs

Montag

02.05.16

17:00

Internet Treff

Dienstag

03.05.16

15:00

Handarbeitskreis

 

Dienstag

03.05.16

18:30

Massematte und andere Merkwürigkeiten in Münster

Freitag

06.05.16

19:30

Schachrunde

Montag

09.05.16

10:00

Spanischkurs

Montag

09.05.16

17:00

Internet Treff

 

Dienstag

10.05.16

15:00

Handarbeitskreis

 

Dienstag

10.05.16

18:30

Spanischkurs

Freitag

15.04.16

19:30

Schachgruppe

 

Dienstag

17.05.16

15:00

Handarbeitsgruppe

 

Dienstag

17.05.16

18:30

Spanischkurs

Mittwoch

18.05.16

19:00

Mitgliederversammlung mit Neuwahl des Vorstands des AWO OV Wolbeck

Donnerstag

19.05.16

19:00

Doppelkopfrunde

Freitag

20.05.16

19:00

Schachgruppe

 

Montag

23.05.16

10:00

Spanischkurs

Montag23.05.1617:00Internet Treff
Dienstag24.05.1615:00Handarbeitskurs
Dienstag24.05.1618:30Spanischkurs

Freitag

27.05.16

19:30

Schachgruppe

 

Montag

30.05.16

10:00

Spanischkurs

Montag30.05.1617:00Internet Treff
Dienstag31.05.1615:00Handarbeitskreis
Dienstag31.05.1618:30Spanischkurs

zur Inhaltsübersicht

 

Aktivitäten

Doppelkopfrunde

AWO Wolbeck Doppelkopf

Da ist „Hochzeit" und der erste Fehl in fremde Hand geht mit. Gehen Sie doch auch mit!

 

Kartenspielen besonders Doppelkopf ist nicht nur eine Sache von Männern in der Kneipe, sondern eignet sich für jung und alt. Reizen oder Ansagen ist gefordert und manchmal auch nicht so beliebt. Aber es gibt viel Spaß und noch mehr Gesprächsstoff. Es lässt sich außerdem so herrlich streiten über „re“ oder contra oder den Einsatz der „Dulle“ oder den gefangenen Fuchs. Dabei schmeckt natürlich ein frisches Bier oder ein kaltes Wasser sehr gut. Zocken und Geld verspielen kann man bei uns nicht, aber Geselligkeit und Spaß haben. Die Doppelkopfrunde ist das jüngste Angebot unseres Ortsvereins und wir suchen noch weitere interessierte Personen. Machen Sie mit, wir lernen Sie an. Sie sollen Freude an diesem schönen Spiel haben.

 

Auskunft erteilt:

Dieter Banneke

Telefon: 02506-3048581

 

Handarbeitskreis

Handarbeit

Seit September 2004 treffen sich jeden Dienstag von 15:00 bis 17:15 Uhr unter fachkundiger Leitung von Rosemie Liesert Frauen jeden Alters. Sie gestalten feine Handarbeiten. Die ersten Arbeiten waren Hardangerarbeiten. Es wird berichtet, dass eine Redakteurin der WN nachdem ihr die Hardangerarbeiten freundlich erklärt wurde, sagte: „Aha, sie machen quadratische Löcher!" Nicht nur darüber lachen die Frauen noch heute. Manchmal ist das Handarbeiten nur eine schöne Nebensache. Es wird in dem Kreis viel gelacht. Eine Teilnehmerin bringt den Ablauf des Nachmittags für sich auf den Punkt. „Es geht mir am Dienstagnachmittag darum, den Alltag zu vergessen. Wenn ich dann wieder zu Hause bin, freue ich mich schon auf den nächsten Dienstag!" Höhepunkte sind Geburtstage, denn da gibt es nicht nur Kaffee oder Wasser, sondern auch Kuchen oder Torte. Selbstverständlich werden auch Fragen zu den Handarbeiten fach- und sachkundig beantwortet. Jeder wird geholfen. Haben Sie Lust bekommen an diesen schönen Stunden teilzunehmen? Nur Mut, alle Handarbeiterinnen freuen sich auf sie!

http://www.wn.de/Muenster/Stadtteile/Wolbeck/Awo-Handarbeitsgruppe-ist-offen-fuer-neue-Interessierte-Seit-zehn-Jahren-klappern-die-Nadeln

 

Schachspielgruppe

Schach

Jung und Alt erfreuen sich am königlichen Spiel und messen ihr strategisches Können. Neue Freunde des Schachspiels sind jeden Freitag um 19:30 in der Begegnungsstätte willkommen.

 

PC Treff & Smartphone

Hier können Sie alle Frage stellen, die Sie zum Thema PC, Smartphone und Co haben. Sie treffen uns jeden Montag in der Zeit von 17:00 bis 20:00 Uhr. Anmeldungen sind nicht erforderlich. Der eigene Laptop oder das Smartphone können mitgebracht werden. Auch wer nur kostenlos im Internet surfen will ist herzlich willkommen. Dieses Angebot ist nicht an eine Mitgliedschaft in der AWO gebunden.
Was bietet der Internet Treff?

Hilfe beim Umgang mit dem PC:

  • Internet
  • Word
  • Excel
  • Bildbearbeitung mit Picasa

zur Inhaltsübersicht

 

Offener Donnerstags – Themenkreis

AWO Wolbeck Themenkreis

Der Offene Donnerstags-Themenkreis bietet jeweils donnerstags in der Zeit von ca. 15:30 Uhr bis ca. 17:30 Uhr einen Vortrag. Unsere Begegnungsstätte ist für Sie geöffnet ab 14:30 Uhr. Kaffee und Kuchen erhalten Sie ab 15:00 Uhr.

Der Kuchen wird seit Bestehen des Themenkreises von Frau Beate Weinert mit großer Freude gebacken. Bislang – so ergab eine Berechnung hat Frau Weinert mehr als 1000 Kuchen gebacken.

Die Bäckerin schneidet die von ihr mit Liebe gebackenen Kuchen.

Beate Weinert Kuchenbuffet

Kuchen, bei denen dem Freund selbstgebachener Kuchen das Wasser im Mund zusammenläuft allein vom Anschauen!

 

Im Monat Mai 2016 macht der Themenkreis eine Pause.

 

Für die Monate Juni und Juli 2016 haben wir - bei einem Kostenbeitrag von 6,oo € - folgende Themen vorgesehen:

 

02. Juni 2016 „Madeira-die Blumeninsel im Atlantik"

Naturliebhaber schätzen diese Insel aufgrund ihrer außergewöhnlichen floralen Vielfalt. Die Wärme des Golfstroms sorgt dafür, dass auf Madeira das ganze Jahr ein frühlingshaftes Klima herrscht. Nicht ohne Grund wird Madeira auch die „Insel des ewigen Frühlings" genannt. Farbdia – Vortrag

Referent: Dieter Heuken

09. Juni 2016 Philosophie – und die Kunst ein gutes Leben zu führen.

Die Referentin zeigt auf, dass das Philosophieren in jedem Alter und an jedem Ort hilfreich ist, sich um die seelische Gesundheit und das Glück im Leben zu kümmern.

Referentin: Dr. Christa Runtenberg Wissenschaftliche Mitarbeiterin der WWU Münster

16. Juni 2016 Fahrt zum SINNESPARK / Haus Kannen

Führung: Heinz-Willi Kehren

Kaffeetrinken im Café am Sinnespark anschließend Besichtigung der St. Sebastian Kirche in Amelsbüren Führung: Richard Vennemann Kulturverein Amelsbüren.

Wir bilden Fahrgemeinschaften / Abfahrt 13:00 Uhr Marktplatz Wolbeck Anmeldung unbedingt erforderlich

23. Juni 2016 100 prägende Stadtpersönlichkeiten Münsters aus über 400 Jahren

Karl Hagemann stellt sein neues Buch vor, in dem er die großen Stadtpersönlichkeiten aus über 400 Jahren porträtiert. Wolbecker, wie Tönne Vormann und Alfred von Renesse, sind natürlich auch dabei.

Referent: Karl Hagemann WN-Redakteur, Radio- und Fernsehmoderator, Pressesprecher des Bistums Münster

30. Juni 2016 Münsters Partnerstädte

Die Partnerschaft mit der israelischen Stadt Rishon LeZion besteht seit 35 Jahren. In einer Power-Point-Präsentation werden Bilder und Impressionen aus Rishon LeZion gezeigt. Es wird berichtet von der Entstehung der Partnerschaft, der Entwicklung und Austausch, sowie der Historie der Stadt und der Kultur.

Referentin: Anja Terhorst Mitarbeiterin des Büros für Internationales, Europa und Städtepartnerschaften der Stadt Münster

07. Juli 2016 Schattenspiele am Himmel

Mit spektakulären Fotos und Filmaufnahmen zeigt der Referent die Bedeutung der Mond- und Sonnenfinsternis für die Menschen auf.

Referent: Jürgen Stockel Vorstand der Sternfreunde Münster

 

Im August macht der Themenkreis eine Sommerpause.

Wiederbeginn: am 08. September 2016

Thema: „Viele Tabletten – viele Sorgen"

Referentin: Isabel Waltering. Apothekerin

 

Hinweise

Soweit Sie gerne ein eigenes Thema behandelt haben möchten, bitten wir um Mitteilung.

Um unserem anspruchsvollen Themenkreis auch weiterhin finanziell eine Basis zu geben, bitten wir um einen Kostenbeitrag von € 6,00 - auf Wunsch auch inklusive Kaffee, Kuchen und ein alkoholfreies Getränk.

So können Sie sparen! Bei vorheriger Anmeldung von fünf aufeinander folgenden Veranstaltungen, sind nur die Grundkosten für vier Veranstaltungen zu entrichten.

Bei der zukünftigen Themenauswahl berücksichtigen wir gerne Ihre Anregungen und Wünsche. Lassen Sie uns diese wissen. Wir freuen uns darauf.

Die angebotenen Fahrten werden wir zum Selbstkostenbetrag zuzüglich des Unkostenbeitrags abrechnen. Wegen der Busbestellung für diese Fahrten ist eine vorherige Anmeldung unbedingt und absolut verbindlich erforderlich. Mit der Anmeldung entsteht die Verpflichtung zur Zahlung des gesamten Fahrtpreises. Bei Nichtteilnahme erfolgt keine Kostenerstattung!

Damit wir auch weiterhin Frau Beate Weinert bei der Vorbereitung für den Kaffee und ihren – viel gelobten – Kuchen unterstützen können, bitten wir, uns Ihr Interesse an den einzelnen Veranstaltungen – soweit möglich - vorher telefonisch mitzuteilen. Die Reservierung eines Sitzplatzes ist jedoch nur in besonderen Ausnahmefällen möglich.

Sie erreichen uns telefonisch unter:

Horst-Herbert Camen, Telefon/Fax: 02506/1070

 

zur Inhaltsübersicht

 

Geschichte des Ortsvereins Wolbeck

Die Gründungsversammlung fand am 28. Mai 1971 in der Gaststätte Bockholt statt. Die Initiative zur Gründung kam aus den Reihen der SPD Fraktion im damaligen Gemeinderat. Als erste Vorsitzende wurde Regina Kaup gewählt. Ihre Aufgabe war es, die personelle Situation des Ortsvereins zu verbessern und vor allen Dingen nach außen hin die Mauer von Unkenntnis und falschem Wissen über die Aufgaben eines freien Wohlfahrtsverbandes zu durchbrechen. Letzteres ist eine Daueraufgabe. Die personelle Situation erlaubte es jedoch bereits am 21. Oktober 1971 eine erneute Mitgliederversammlung durchzuführen.

Hier wurde als neuer erster Vorsitzender Hans Knapp gewählt. Nunmehr setzte sich der neue Vorstand zielstrebig dafür ein, eine Altentagesstätte zu gründen. Für dieses Vorhaben hatte die AWO das Gebäude der damaligen „Große-Mädchen-Schule“ gegenüber der Pfarrkirche ins Auge gefasst. Die Umbaupläne mit detaillierten Zeichnungen und der kompletten Finanzierung durch die AWO wurden der Gemeinde vorgelegt. Entgegen vorherig signalisierter Bereitschaft stimmte der Gemeinderat im März 1972 gegen das Projekt. Rückblickend ist bekannt, dass die katholische Kirchengemeinde im August einen eigenen  Zuschussantrag gestellt hat. Gebaut wurde aber nichts. Das jahrelang leer stehende Schulgebäude wurde später abgerissen.

Nachdem das Projekt Altentagesstätte wie eine Seifenblase geplatzt war, machte sich Resignation breit. Für den Ortsverein folgte eine Phase der Stagnation. Die Vorsitzenden der nächsten Jahre und die verdienten Vorstandsmitglieder, wie unter anderem Katharina Neumann, Dietlinde Becker, Reni Kaup, Mary Damerau, Willi Urscheit, Irmgard Fannasch, Ernst Tomkötter und Egon Bröskamp bekamen die Aktivitätsmüdigkeit zu spüren. Aber seit 1974 konnten die Altpapieraktionen erweitert werden. Bei den Weihnachtsaktionen wurden die Altpapiererlöse und sonstige Einnahmen voll und ganz für ältere Mitbürger und Behinderte zur Verfügung gestellt.

Eine Wende setzte 1979 ein. Neben dem damaligen Vorsitzenden Peter Paul Dreyer waren es Reinhard von dem Berge und Gerd Greiser die frische Impulse einbrachten. Von entscheidender Bedeutung war es, dass im „Haus Wolbeck“ einmal wöchentlich Räume genutzt werden konnten. Damit war es möglich einem Seniorentreff fest zu terminieren. Unter dem damaligen Seniorenobmann Helmut Plaschke engagierten sich insbesondere: Käthe Borgers, Elsbeth Hagemeyer, Gertrud Dolle, Willy Rüther und Maria Westhues. Weiter wurden unter dem Vorsitzenden Reinhard von dem Berge (Februar 1983 bis Februar 1985) unter anderem ein Handarbeits-Kreis, Lichtbildervorträge, Basare und Kinderfeste angeboten. Die Mitgliederzahl wuchs auf über 100 Mitglieder an.

1985 ergab sich durch die Umbaumaßnahmen im Haus Wolbeck ein deutlicher Einschnitt in den Aktivitäten. Die Seniorengruppe konnte sich z.B. nur im 14-tägigen Wechsel in den Räumen der katholischen oder evangelischen Kirchengemeinde treffen. Zum Fortbestand und weiteren Aufbau des Ortsvereins fehlten eigen genutzte Räumlichkeiten.

Am 14.06.1986 wurde Horst-Herbert Camen zum neuen Vorsitzenden gewählt. Die Mitgliederversammlung beauftragte ihn geeignete Räume zu kaufen oder zu mieten. Nachdem der Ankauf der ehemaligen Gaststätte „Zum Tiergarten“ scheiterte bot sich die Gelegenheit das Haus in der Hofstraße 24 zu mieten. Der Vermieter, Herbert Forsthove, lies einige kleinere Umbauten durchführen. Die Gestaltung der Innenräume wurde vom OV in Eigenleistung durchgeführt. Hier haben mit besonderem Arbeitseinsatz Willi Lehmann und Werner Stepke mitgewirkt. Am 24.06.1987 war es dann so weit. Die erste Begegnungsstätte des Ortsvereins konnte feierlich eröffnet werden.

Die unmittelbare Auswirkung der Eröffnung zeigte sich im Besuch des Seniorentreffs. Hier bildeten sich an drei Tagen in der Woche Gruppen, die in geselliger Runde die Probleme des Alltags überbrücken konnten. Zu dem bestand eine unerschöpfliche Informationsbörse zu den Tagesereignissen in Wolbeck.

In den nachfolgenden Jahren hat der Ortsverein eine große Palette an Angeboten bereitgehalten. Beispielhaft seien erwähnt: Tagesausflüge, Theaterbesuche zu Freilichtbühnen, Pättkesfahrten, Kur- und Urlaubsaufenthalte, Sommerfeste, Kinderfeste, Weihnachtsfeiern, Basare, Tage der offenen Tür, Lichtbildervorträge, Gymnastikkurse, Diätkurse, Bastelkreise, Handarbeitskreise, Doppelkopfrunden, Schachgruppen, den jährlichen Seniorenkarneval im Festzelt der ZiBoMo (in 2011 mit 350 Besuchern) und den erfolgreichen wöchentlichen Themenkreis.

Der Themenkreis ist an die Stelle der einfachen Seniorentreffs getreten, die sich aus dem Zeitgeist heraus langsam aufgelöst haben.

Zurzeit werden zu festen Terminen angeboten:

  •  montags: Internet Treff unter Leitung von Theo Mooren
  • dienstags: Handarbeitskreis unter der Leitung von Rosemarie Liesert
  • donnerstags: Themenkreis unter Leitung von Marlene Benter-Camen und der besonderen Betreuung von Beate Weinert (zuständig für Kaffee und selbst gebackenen Kuchen)
  • freitags: Schachgruppe unter Leitung von Erhard Beier
  • donnerstags 14-tägig: Doppelkopfrunde unter Leitung von Dieter Banneke

     

zur Inhaltsübersicht

 

Presse und Bilder

Neuwahl des Vorstands

http://www.wn.de/Muenster/Stadtteile/Wolbeck/2376802-Generationswechsel-geglueckt-Generationswechsel-ist-geglueckt

30 Jahre Vorsitz

http://www.wn.de/Muenster/Stadtteile/Wolbeck/2368442-Awo-Wolbeck-Eine-Aera-geht-zu-Ende

Konzert mit Shanty Chor Münster und AWO Projektchor

http://www.wn.de/Muenster/Stadtteile/Wolbeck/2208299-Konzert-in-der-St.-Nikolaus-Kirche-Shanty-Chor-und-Awo-Team-singen

http://www.wn.de/Muenster/Stadtteile/Wolbeck/2208299-Konzert-in-der-St.-Nikolaus-Kirche-Shanty-Chor-und-Awo-Team-singen

Neue Begegnungsstätte

http://www.wn.de/Muenster/Stadtteile/Wolbeck/2133426-Der-Umzug-der-Awo-Wolbeck-in-der-Neustrasse-2-ist-geschafft-Neue-Raeume-mit-Pfiff

http://www.wn.de/Muenster/Stadtteile/Wolbeck/2084210-Kurse-und-Veranstaltungen-finden-demnaechst-an-der-Neustrasse-2-statt-Eine-neue-Heimat-fuer-die-Awo

PC Kurs 01.07.2014

http://www.wn.de/Muenster/Stadtteile/Wolbeck/1636492-Wie-die-Generation-50plus-das-Netz-fuer-sich-entdeckt-Niemand-ist-zu-alt-fuers-Internet

Handarbeitsgruppe

http://www.wn.de/Muenster/Stadtteile/Wolbeck/Awo-Handarbeitsgruppe-ist-offen-fuer-neue-Interessierte-Seit-zehn-Jahren-klappern-die-Nadeln

Seniorenkarneval

2016

http://www.wn.de/Muenster/Stadtteile/Wolbeck/2252747-Karnevalistischer-Seniorennachmittag-von-Awo-und-ZiBoMo-Ein-naerrischer-Dauerbrenner

2015

http://www.wn.de/Muenster/Stadtteile/Wolbeck/1874109-Seniorenkarneval-mit-der-Awo-und-Zibomo-Schunkeln-im-Wolbecker-Wohnzimmer

2014

http://www.wn.de/Muenster/Stadtteile/Wolbeck/Awo-Seniorensause-Der-beste-Karneval-den-es-jemals-gab

http://www.wn.de/Muenster/Stadtteile/Wolbeck/Senioren-Karnevalssitzung-der-KG-ZiBoMo-mit-einem-mehrstuendigen-und-abwechslungsreichem-Programm-Hupfdohlen-und-XXL-fen

 2012

http://www.wn.de/Fotostrecken/Lokales/Muenster/Awo-und-ZiBoMo-Seniorenkarneval-2012-in-Wolbeck

Neujahrsempfang

25.01.2015

http://www.wn.de/Muenster/Stadtteile/Wolbeck/1859376-Christoph-Straesser-berichtet-von-Menschenrechtslage-beim-Neujahrsempfang-der-Awo-Beauftragter-der-Bundesregierung-zu-Gast

19.01.2014

http://www.wn.de/Muenster/Stadtteile/Wolbeck/Landesministerin-Svenja-Schulze-referierte-beim-Neujahrsempfang-der-Awo-Wolbeck-Moeglichst-lange-selbststaendig

Donnerstags Themenkreis

http://www.wn.de/Muenster/Stadtteile/Wolbeck/2357193-Wolfgang-Schemann-im-Awo-Treff-Masematte-Die-Matschka-auf-dem-Keilof

http://www.wn.de/Muenster/Stadtteile/Wolbeck/2175792-Geschichten-rund-um-den-Send-Unser-Publikum-ist-treu

http://www.wn.de/Muenster/Stadtteile/Wolbeck/1713528-Erste-Veranstaltung-des-Awo-Treffs-hatte-das-Thema-Fuellhorn-und-Weinrebe-Aufakt-mit-Perlwein

http://www.wn.de/Muenster/Stadtteile/Wolbeck/Rainer-Schepper-im-Awo-Treff-Sklavin-bevor-es-Sklaven-gab

http://www.wn.de/Muenster/Stadtteile/Wolbeck/Sonderpaedagogin-Marlies-Kellermann-erzaehlt-ueber-ihre-Arbeit-Freundliche-und-dufte-Typen

Infoveranstaltung "sicher wohnen und unterwegs"

http://www.wn.de/Muenster/Stadtteile/Wolbeck/Awo-und-Polizei-setzen-auf-Praevention-Mehr-Sicherheit-fuer-Senioren

Mobil und sicher im Alter

http://www.wn.de/Muenster/Stadtteile/Wolbeck/Awo-Aktionstag-auf-dem-Marktplatz-Mobil-und-sicher-auch-im-Alter

http://www.muensterschezeitung.de/staedte/muenster/AWO-Informationstag-Sicher-mit-Rad-und-Auto-unterwegs-bis-ins-hohe-Alter;art2563,2030422

Internet

http://www.wn.de/Muenster/Stadtteile/Wolbeck/Mausklicks-und-Aha-Erlebnisse-Teilnehmer-schliessen-ersten-Awo-Internetkurs-mit-einem-Zertifikat-ab

Bericht vom 13.03.2013 in den Westfälischen Nachrichten (WN Münster Stadtteile 17.Januar 2013)

„Horst und Hilde“ und viel Humor

Von Iris Sauer-Waltermann

Am 2. Februar findet im Festzelt wieder der große Seniorenkarneval von Awo und ZiBoMo statt

Marlene Benter-Camen und ihr Mann Horst Herbert Camen freuen sich schon auf die große Karnevalssitzung, zu der wieder rund 400 Gäste erwartet werden. Foto: isa

Keine Frage: Die tollen Tage rücken näher. Ganz besonders freuen sich schon viele auf die traditionelle Veranstaltung, die die Karnevalsgesellschaft ZiBoMo seit Jahren gemeinsam mit der Awo Münster auf die Beine stellt: Den großen Seniorenkarneval, der am Samstag vor dem Ziegenbocksmontag (2. Februar) ab 13.50 im Festzelt an der Wolbecker Feuerwache an der Hofstraße stattfindet (Einlass ab 13.15 Uhr. „Aber natürlich sind nicht nur Ältere eingeladen“, betont Organisatorin Marlene Benter-Camen. „Jeder ist willkommen.“ Und noch etwas verspricht die Wolbeckerin mit einem verschmitzten Lächeln: „In diesem Jahr muss keiner frieren.“

Marlene Benter-Camen spielt auf eine Panne aus dem vergangenen Jahr an. Damals waren die Heizungsröhren falsch eingestellt und pusteten die Wärme unter das Zeltdach. Unten blieb es kalt. Viele hätten sich zurecht über die Temperaturen geärgert, gegen die man nicht hätte „anschunkeln“ können. Dies werde in diesem Jahr garantiert nicht passieren. Wohltemperiert könne man vielmehr einen Nachmittag genießen, durch den sie selbst zusammen mit dem neuen ZiBoMo-Präsidenten Rainer Mertens führen wird. Erwartet werden wie im Vorjahr rund 400 Zuschauer, allein 100 Gäste von Westfalenfleiß waren vergangenes Jahr dabei.

Das Programm „strotze“ wieder einmal vor humorvollen Höhepunkten. So stellt das Comedy-Duo „Horst und Hilde“ Neuigkeiten „rund um die Mülltonne“ in Aussicht. Die „singenden Kiepenkerle“ aus Nottuln bringen Dönekes aus dem Münsterland. „Und die Qualität des Männerballets XXL-fen ist ja bereits hinlänglich bekannt“, lacht Benter-Camen. Wieder dabei sind außerdem die „Hupfdohlen“ der kfd St. Nikolaus, die Hip-Hop-Gruppe der Awo sowie verschiedene Tanzgruppen der ZBoMo. Besonders freut sich die Organisatorin auf den Playback-Sänger Christian Hoffmann. Der Bewohner des Hauses Gremmendorf von Westfalenfleiß wird Songs von Bernhard Brink interpretieren.

Auch Hippenmajor Wolfgang II, Jugendhippenmajorin Marissa I, Stadtprinz Thorsten I und das Stadtjugendprinzenpaar werden vorbei schauen – alle natürlich mit großen Gefolge.

 

zur Inhaltsübersicht

 

AWO-Mitgliedschaft

Die AWO hilft – helfen Sie der AWO

Heute ist diese Idee immer noch zeitgemäß – gerade in Zeiten, in denen Egoismus statt Solidarität an der Tagesordnung ist. Aber nur als ein starker Mitgliederverband können wir auf Dauer helfen und gute Arbeit in Wolbeck leisten. Damit die AWO auch weiterhin mit Herz, Menschlichkeit und Qualität aktiv sein kann, sind wir auf ihre Hilfe angewiesen!

Der Beitrag für eine Einzelmitgliedschaft beträgt

mindestens € 2,50.

Eine Familienmitgliedschaft beträgt

mindestens € 4,00.

Werden Sie Mitglied!

Das Aufnahmeformular können Sie hier herunterladen.



.