Kreisverband Münster

Vorsitzende

Frau Dr. Anna Mazulewitsch-Boos

Anna Mazulewitsch-Boos

Hochstraße 12

48151 Münster

Tel.: 02 51 - 77 94 12

Fax: 02 51 - 77 94 20

E-Mail: a.mazulewitsch-boos@awo-msl-re.de

Sprechstunde

Freitag 14 bis 16 Uhr

Broschüre

Die AWO-Broschüre 2012 des AWO Kreisverbandes Münster können Sie hier herunterladen.

Suche

Suche
.

Willkommen im AWO Kreisverband Münster

Guten Tag,

Sie haben die Webseite der Arbeiterwohlfahrt (AWO) Kreisverband Münster geöffnet.

AWO-Mitglieder arbeiten vor Ort ehrenamtlich.

Die AWO organisiert sich in Ortsvereinen, dort machen die Vereine in ihren Tagesstätten sehr umfangreiche Angebote. Hierbei handelt es sich um öffentliche wie interne kulturelle und soziale Veranstaltungen, um Geselligkeit, gemeinsame Spielrunden, um Fahrten und Reisen.

Gern bieten Ihnen die Ortsvereine eine Mitgliedschaft oder die ungebundene Teilnahme in der AWO an.

Informationen, Wegweiser, Hilfen erhalten Sie bei den Ortsvereinen.

Hier finden Sie den Ortsverein in Ihrer Wohnregion (klicken Sie dort):

Außerdem finden Sie weitere Informationen oben in der ROTEN ZEILE:

  • Aktuelles (Ankündigungen, Pressearbeit)
  • Kontakt (Ansprechpartner des Unterbezirks)
  • Zielgruppen (Familien, Kinder/Jugendliche, Senioren, Menschen mit Behinderungen/kranke Menschen, Menschen mit Zuwanderungs-/Migrationshintergrund)
  • Dienstleistungen (sämtliche im Unterbezirk angebotene AWO-Leistungen, u.a. Kitas, Beratungen)

Die Arbeiterwohlfahrt ist ein Wohlfahrtsverband und gehört zu den 6 anerkannten Spitzenverbänden der Freien Wohlfahrtspflege in Deutschland. Hier engagieren sich Frauen und Männer als Mitglieder aber auch als hauptamtlich tätige Mitarbeiter, um an der Bewältigung sozialer Probleme und der Lösung sozialer Aufgaben mitzuwirken.

Wir bieten Ihnen gerne an, Mitglied zu werden. Als ehrenamtlicher und freiwilliger Helfer oder als Förderer durch Spenden.

Aktuelles

Teilnahme an der Bundeskonferenz in Wolfsburg

Die Vorsitzende des AWO Kreisverbands Dr. Anna Mazulewitsch- Boos nahm an der Bundeskonferenz der AWO in Wolfsburg teil. Diese Konferenz findet alle vier Jahre statt. Ein Hauptziel ist die Wahl des Vorstands. Grußworte sprachen der Oberbürgermeister der Stadt Wolfsburg, der Ministerpräsident des Landes Niedersachsen Weil und eine Videobotschaft der Bundeskanzlerin Angela Merkel. Ein Grundsatzreferat hielt Professor Jutta Allmendinger. In einer Rede von Sigmar Gabriel unterstrich dieser die Bedeutung und die Leistung der AWO für das soziale Miteinander hervor.

 

 Bei der Stimmabgabe von links nach rechts: Wolfgang Tietze - Coesfeld, Dr. Anna Mazulewitsch-Boos Münster , Herbert Speemanns – Steinfurt, Stefan Rüsing – Bezirksjugendwerk und Harry Junghans - Recklinghausen

 

Eine Reise des Kreisverbands nach Paderborn

Paderborn26.102016

35 Mitglieder und Gäste des AWO Kreisverbands besuchten die ostwestfälische Stadt Paderborn. Ein Rundgang mit einem Stadtführer ließ die Teilnehmer einige Sehenswürdigkeiten Paderborns erleben. Das Heisingsche-Haus, das dreigiebelige Rathaus, sowie das Adam-und-Eva-Haus gelten als Paradebeispiele der Weserrenaissance. Die Tatsache, dass bei der Renovierung des riesigen Hochaltars in der ehemaligen Jesuitenkirche nur 375 Gramm Blattgold verbaut wurden, sorgte für Diskussion und Staunen. In der im Jahr 1017 errichteten Bartholomäuskapelle mit einem fast 5 Sekunden anhaltenden Nachklang stimmte die Gruppe das Lied „Danke für diesen guten Morgen“ an. Ein Erlebnis! Nach einem Rundgang im Libori Dom suchten die Teilnehmer das Drei-Hasenfenster im Kreuzgang des Doms. Mit Staunen stellten sie fest, dass die 3 Hasen auf dem Fenster nur 3 Ohren haben und trotzdem jeder Hase 2 Ohren hat. Mitten in der Stadt und in der Nähe des Doms entspringt die Pader - Deutschlands kürzester Fluss. Aus mehr als 200 Quellen dringt das Wasser mit durchschnittlich 5000 Litern pro Sekunde aus dem Boden. Nach dem Rundgang stärkten sich alle bei einem leckeren Mittagessen im Leohaus der AWO Paderborn. Der Nachmittag war dem Besuch eines Museums oder dem Schoppen vorbehalten. Die Teilnehmer stellten fest, dass Sie auf jeden Fall Paderborn noch einmal besuchen wollten, um die Museen mit ihren Schätzen anzuschauen. Vor der Rückfahrt stärkten sie sich mit Kaffee und Kuchen im Leohaus der AWO.

Klausurtagung des Kreisverbands Münster

Vom 30.09. bis 02.10.2016 trafen sich die Vorstände der Ortsvereine des AWO Kreisverbandes Münster im AWO Bildungszentrum Altastenberg. Das Thema lautete: „Über Integration zur Inklusion – Was macht die AWO in Münster?“ Bedingt durch den Tag vor dem 03. Oktober gestaltete sich die Anfahrt ins Sauerland teilweise sehr langwierig. Petra Seyfferth, Ratsfrau der Stadt Münster, gab einen Überblick über finanzielle Anforderungen der Sozialverbände für Aktionen und Schwerpunktthemen. Sie stellte fest, dass die AWO in diesem Bereich keine Anträge und sozialen Projekte einreicht und somit nicht in Erscheinung tritt. Stephan Rüsing, Vorsitzender des Bezirks-Jugendwerks, stellt die Aktivitäten der AWO Jugendorganisation in Münster vor. Mit großer Freude berichtete er, dass sich im Kreisverband Münster zwei Projekte vielversprechend entwickelten. Einen Schwerpunkt nahm dann die Zusammenarbeit der Ortsvereine ein. Hier standen im Vordergrund die Öffentlichkeitsarbeit und das gemeinsame Angebot für Reisen auf Kreisebene an. Erste Versuche laufen an. Einigung wurde darin erzielt, dass für AWO Mitglieder ein Sonderpreis eingeräumt wird. Auch soll mit gewisser Zurückhaltung auf den Reisen der neu entwickelte Flyer verteilt werden und Gäste ermuntert werden, AWO Mitglied zu werden. Im weiteren Verlauf einigten sich die Teilnehmer darauf in der Flüchtlingsunterkunft der AWO mitzuarbeiten z.B. durch Spendensammlungen von Spielzeug und Kleidung. Auch werden alle aufgefordert durch ihre Unterstützung bei der Begleitung von Flüchtlingen zu Ämtern und beim Erlernen der deutschen Sprache sich so gut wie möglich einzubringen. Abschließend ging es um Abstimmungen und Vorbereitungen des Weihnachtsfestes, der Cafeteria der Sozialverbände im Stadthaus, und dem Frühlingsfest im Jahr 2017. Bei aller zum Teil auch kontroversen Diskussion stand das gemeinsame kollegiale Gespräch bei einem Glas Bier oder Wein im Mittelpunkt der Abende. Mit neuem Elan und neuen Ideen fuhren alle Teilnehmer nach Münster. Eine gewisse Vorfreude auf die Klausurtagung 2017 war bei allen unverkennbar.

Bezirkskonferenz der AWO in Hagen

Vorstandsvorsitzende

Anna Mazulewitsch-Boos nach der einstimmigen Wahl zur Beisitzerin im Vorstand des Bezirkes Westliches Westfalen Neben dem alten und neuen Vorsitzenden Michael Scheffler, MdL

Gesamt Vorstand

Die Delegierten des AWO-Kreisverbandes Münster auf der AWO Bezirkskonferenz in Hagen von links nach rechts Hermann Spanier Anna Mazulewitsch-Boos, Jürgen Siekmann, Maria Stubbe

Pressemitteilung des AWO- Kreisverbandes Münster zur Kooperation mit dem Verein "Lichtblick Seniorenhilfe e.V."

"Wir wollen da helfen, wo Rentner und Rentnerinnen dringend der Unterstützung bedürfen, die sie anderweitig nicht bekommen", mit diesen Worten umriss in einem Gespräch mit Vertretern des AWO-Kreisverbandes Münster Sandra Bisping vom Verein "Lichtblick Seniorenhilfe e.V." mit dem Sitz in München die Zielsetzung ihrer Organisation. Die Unterstützung umfasst unter anderem Kleidung, Schuhe, Möbel, Fernsehgeräte, Kühlschränke, Zuschüsse für Medikamente, Hörgeräte oder Gehhilfen. Dinge, die für ein Mindestmaß an Lebensqualität erforderlich sind, die aber durch andere soziale Absicherungssystem nicht finanziert werden. Lothar Esser Vorsitzender des Vereins "Begegnungszentrum Sprickmannplatz e.V." kennt aus seiner täglichen Arbeit viele Menschen in Kinderhaus, bei denen die Rente nicht ausreicht, um im Falle einer kaputten Waschmaschine oder eines Fernsehgerätes die erforderliche Ersatzbeschaffung zu finanzieren.

Dr. Anna Mazulewitsch-Boos, Vorsitzende des AWO Kreisverbandes Münster hob die unbürokratische Hilfe der Lichtblick Seniorenhilfe e. V. hervor und begrüßte es, dass nach Auskunft von Frau Bisping demnächst eine Dependance des Vereins in Münster vorgesehen ist. "Damit sind die besten Voraussetzungen für eine engere Zusammenarbeit des AWO-Kreisverbandes mit dem Verein Lichtblick Seniorenhilfe e.V. zum Wohle bedürftiger Rentner und Rentnerinnen gegeben", so die AWO Kreisvorsitzende.

kreisverband vorsitz

von links nach rechts: Lothar Esser (Begegnungszentrum Sprickmannstr.), Sandra Bisping (Verein Lichtblick), Jürgen Siekmann, Dr. Anna Mazulewitsch-Boos und Eugen Bröker (Vorstand des AWO–Kreisverbandes)

Frühlingsfest des AWO Kreisverbands im „Südhafen"

Am Samstag, 30.04.2016 von 14:00 bis 18:00 Uhr feiert der AWO Kreisverband Münster in der AWO Kindertageseinrichtung „Südhafen" Scheibenstraße 36 in 48153 ein großes Frühlingsfest. Bei Kaffee, Kuchen, Grillen, Musik, Popcorn in Verbindung mit viel Geselligkeit wollen wir gemeinsam den Frühling feiern. Für Kinder jeden Alters ist ein buntes Programm mit Hüpfburg, Spielen und Schminken vorbereitet. Ein Besuch bietet für alle an moderner Architektur Interessierte, die Möglichkeit die einzigartige Architektur des Gebäudes zu erleben. Innerhalb der ovalen Kirchenmauern wurde ein neues, modernes und behindertengerechtes eineinhalb- stöckiges Gebäude errichtet. Auf dem Dach der 1. Etage wurde ein 500 qm großer Indoorspielplatz mit vielen Spielmöglichkeiten gebaut. Eingeladen sind alle, die alleine oder mit Kindern und Enkelkindern ein paar schöne Stunden mit netten Mitmenschen erleben und die tolle Architektur des „Südhafens" erleben möchten. Die Anfahrt ist mit den Buslinien 1 und 9: Haltestelle „Alter Schützenhof" Linie 2: Haltestelle „Geiststraße" und Linie 5: Haltestelle Scheibenstraße möglich.

Frühlingsfest Kreisverband MünsterFrühlingsfest Kreisverband Münster 2

Frühlingsfest Kreisverband Münster 3Frühlingsfest Kreisverband Münster 4

Weihnachtsfest des AWO Kreisverbands

Der Einladung zum traditionellen jährlichen Weihnachtsfest am 3. Advent im Reiterstübchen des AWO Seniorenzentrums in Gievenbeck folgten viele Mitglieder mit Kindern und Enkelkindern. Bei Kaffee, selbtsgebackenem Kuchen und weihnachtlicher Musik, gespielt von einem Akkordeon Duo unter Leitung von Eugen Broeker,  kam schnell eine erwartungsvolle Stimmung auf. Das gemeinsame Singen bekannter Weihnachtslieder ließ die Erwartung auf den traditionellen Höhepunkt "Besuch des Nikolaus" ansteigen. Es dauerte auch nicht lange und der Nikolaus persönlich erschien und hatte für die Kleinen und viele "brave Große" kleine Geschenke in seinem Beutel. Anschließend lasen Maria Stubbe und Thomas Marquardt besinnliche Geschichten vor.und es wurde gemeinsam gesungen. Nach vielen Gesprächen und guten Wünschen für das Jahr 2015 schloss die Kreisvorsitzende Anna Mazulewitsch-Boos die Weihnachtsfeier. Übereinstimmend waren die Besucher überzeugt, dass diese Weihnachtsfeier ein Höhepunkt in der Arbeit des AWO Kreisverbands Münster im Jahr 2015 war.

Der Nikolaus verteilt Geschenke an die Kinder bei der Weihanchtsfeier des Kreisverbandes Münster.

Strahlende Kinderaugen empfangen ein Geschenk des Nikolaus.

Die Gäste des Weihnachtsfestes vom Kreisverband Münster singen Weihnachtslieder.

Mit dem Nikolaus singen alle Weihnachtslieder, begleitet vom Akkordeon Duo Eugen Broeker.

Der Landtagsabgeordnete Thomas Marquardt liest eine Weihnachtsgeschichte beim Weihnachtsfest des Kreisverbands Münster.

Der Landtagsabgeordnete Thomas Marquardt liest eine Weihnachtsgeschichte.

AWO Mitglieder verwöhnen Besucher des Weihnachtsmarktes

Der Kreisverband Münster beteiligte sich wie in all den Jahren zuvor an dem Café auf dem Weihnachtsmarkt der Wohlfahrtsverbände im Stadthaus in Münster. An sieben Tagen und zwar vom 25.11. bis 2.12. teilten sich die Ortsvereine die Arbeit vom Einkauf, Verkauf und der Abrechnung. Ehrenamtliche Bäckerinnen aus den Stadtteilen spendeten für diesen Anlass der AWO viele Kuchen nach persönlichen und bewährten Rezepten gebacken. Unmittelbar nach Öffnen der Türen wurden frisch belegte Brötchen, geschmierte Schnittchen, frisch gebrühter Kaffee, Tee und Kakao von den Besuchern nachgefragt. Auch die ersten Stückchen der selbst gebackenen Kuchen erfreuten schon zu früher Stunde den Gaumen und Magen der Besucher. Erfreut zeigten sich die Helferinnen im Service, dass einige Besucher noch weiteren Kuchen mit der Begründung kauften, „weil er so lecker schmeckt“! Am frühen Nachmittag waren viele Stücke verkauft und immer kamen neue Besucher, die von dem Angebot und der freundlichen Betreuung auf dem Weihnachtsmarkt von Freunden erfahren hatten. Alle Beteiligten schwärmten von dem Erfolg und der großen Resonanz der Besucher. Ein besonderer Dank gilt den vielen ehrenamtlichen Bäckerinnen. Auch im Jahr 2015 wird die AWO die Besucher des Weihnachtsmarktes der Wohlfahrtsverbände mit einem herausragenden Angebot erfreuen. Der Reinerlös kommt der Arbeit der AWO-Ortsvereine zu Gute.

Ein Bild der ehrenamtlichen Helferinnen des Ortsvereins Wolbeck beim Weihnachtscafe am 25.11.2014

Prächtige Stimmung bei den Damen des Ortsvereins Wolbeck

Bild des Landtagsabgeordneten der SPD und Mitglied der AWO beim Weihnachtscafe

Auch der Landtagsabgeordnete der SPD und Mitglied der AWO half mit tollem Engagement und Freude bei der Bedienung der Besucher.

Presse

Hier finden Sie einen Presseartikel über die Senioren-Karnevalssitzung der KG ZiBoMo (Westfälische Nachrichten).

Wichtige Adressen, die wir Ihrem besonderen Interesse empfehlen.

Bitte beachten Sie auch die Informationen über:

Westfalenfleiß GmbH www.westfalenfleiss.de.

Begegnungszentrum Sprickmannstraße e.V.

Sie erreichen das Begegnungszentrum Sprickmannstaße e.V. Sprickmannplatz 7 unter folgenden Adressen:

Website des Begegnungszentrums: www.bgz-kinderhaus.de

Das Begegnungszentrum auf Twitter: https://twitter.com/BGZSprickmann

Das Begegnungszentrum auf facebook: https://www.facebook.com/BGZSprickmann



.