Comeniusschule Herten

Einrichtungsleitung

Angela Konrad

Konrad, Angela
Jahnstraße 2

45701 Herten

Tel.: 0 23 66 - 30 38 29

Fax: 0 23 66 - 30 38 39

E-Mail: a.konrad@awo-msl-re.de

Öffnungszeiten

Montag bis Freitag

von 11:30 bis 16:00 Uhr

Außerdem an allen unterrichtsfreien Tagen (z.B. bei Lehrerfortbildungen, beweglichen Ferientagen).

Suche

Suche
.

Comeniusschule Herten

Die OGS der Comeniusschule in Herten-Scherlebeck wurde im August 2007 eröffnet. Im Laufe der Zeit wuchs die Zahl der OGS-Kinder von 50 auf mittlerweile 102 Kinder.

An dieser Stelle möchten wir Ihnen einen kurzen Einblick in unsere Arbeit geben. Die wichtigsten Informationen und Aspekte unseres Konzeptes haben wir hier für Sie zusammengefasst.

Rahmenbedingungen

Öffnungszeiten

Die OGS der Comeniusschule ist von 11:30 bis 16:00 Uhr geöffnet.

Entlasszeiten

Die Kinder werden um 15 oder 16 Uhr entlassen.

Elternbeiträge

Die Elternbeiträge werden individuell nach dem Bruttojahreseinkommen durch die Stadt Herten berechnet und eingezogen. Die Staffelung liegt zur Zeit zwischen 0 € und 150 €. Geschwisterkinder bezahlen keinen Beitrag. Die Verpflegungskosten belaufen sich auf 45,- € pauschal pro Monat, die Zahlung erfolgt bar oder per Überweisung. BuT-Empänger zahlen 1,- € pro Mahlzeit.

Personal

In der OGS der Comeniusschule arbeiten:

  • Pädagogische Fach- und Ergänzungskräfte
  • Hauswirtschaftskräfte
  • Honorarkräfte
  • Teilnehmer/innen am Freiwilligen Sozialen Jahr oder am Bundesfreiwilligendienst
  • Praktikanten/innen

Räumlichkeiten und Außengelände

Die OGS ist in einem separaten Gebäude (OGS 1) und zwei Klassenräumen (OGS 2) und einem neuen Modul (OGS 3) untergebracht. Die Einrichtung ist auf die Bedürfnisse der Kinder abgestimmt.

  • Die Küche und der Essbereich im OGS-Gebäude werden von allen Kindern für das tägliche, warme Mittagessen genutzt. Der Küchenbereich dient auch zur Umsetzung hauswirtschaftlicher Projekte mit den Kindern sowie der Durchführung der Koch-AG.
  • In den Ruheräumen haben die Kinder die Möglichkeit, sich zu entspannen, zu lesen, Buden zu bauen oder Rollenspiele zu erfinden.
  • In den Bau-Ecken stehen verschiedene Konstruktionsmaterialien zur Verfügung.
  • Die Mal- und Bastel-Ecken laden zur kreativen Beschäftigung mit unterschiedlichen Materialien ein.
  • In den Spiele-Ecken finden die Kinder eine große Auswahl an Gesellschaftsspielen sowie Kicker- und Billardtische, an denen Turniere ausgetragen werden können.
  • Den Kindern der OGS steht nach Schulschluss die Turnhalle für Bewegungseinheiten aller Art zur Verfügung.
  • Das Außengelände der Schule wurde umgestaltet. Ein Piratenschiff ergänzt nun die kleineren Spielgeräte, ein Sandkasten und eine Spielwiese sind noch hinzugekommen.

Allgemeiner Tagesablauf

  • Freies Spiel in der unterrichtsfreien Zeit
  • Gemeinsames, warmes Mittagessen
  • Hausaufgabenstunde in festen Gruppen
  • Vielfältige Nachmittagsangebote
  • Schulübergreifendes Ferienprogramm

Pädagogische Schwerpunkte

Soziales Lernen

Das Zusammenleben in unserer OGS ist geprägt durch einen wertschätzenden und respektvollen Umgang miteinander. Dazu gehört die Vermittlung von Normen, Werten, verschiedenen Weltanschauungen und Bräuchen des sozialen Lebens. In unserer interkulturellen Gemeinschaft vermitteln und fördern wir auch einen toleranten Blick auf unterschiedliche Individuen. Die Kinder erhalten die Möglichkeit, ihre sozialen Kompetenzen zu stärken.

Individuelle Förderung

Unser Ziel ist es, die Kinder unabhängig von ihrer Lebenssituation, ihren Bedürfnissen und Fähigkeiten entsprechend zu fördern. Dabei orientieren wir uns an der Individualität der Kinder, sodass ein hohes Maß an Entwicklungspotential ausgeschöpft werden kann.

Freizeitgestaltung

Wir bieten den Kindern die Möglichkeit, ihre Freizeit selbstbestimmt zu gestalten. Eine Vielzahl an Angeboten kann von den Kindern je nach Neigungen und Vorlieben genutzt werden. Auch in Form von zusätzlichen AGs stehen sportliche, tänzerische, kreative und kulinarische Angebote zur Auswahl. Dies sind freiwillige Angebote. Die Kinder melden sich jedoch nach 1 bis 2 Schnupperstunden verbindlich für ein Schulhalbjahr an. Kinder, die die AGs nicht wahrnehmen, können die Zeit für Ruhephasen, spontane Aktivitäten und gemeinsames Spiel mit Mitschülern oder dem pädagogischen Personal nutzen.

Hausaufgabenstunde

Die Hausaufgaben finden je nach Jahrgangsstufe in der Zeit von 13:15 bis 14:00 Uhr oder von 14 bis 15 Uhr statt. Die Kinder erledigen ihre Aufgaben in festen Gruppen und werden dabei von pädagogischen Fachkräften begleitet. Die Gruppen arbeiten in Klassenräumen und haben nach Fertigstellung der Hausaufgaben die Möglichkeit in die OGS-Räume zurückzukehren. Die Basisgruppen sind parallel zu den Hausaufgabenstunden geöffnet. Die Kinder, welche bereits mit ihren Aufgaben fertig sind oder keine zu erledigen haben, können sich hier den freien oder angeleiteten Spielmöglichkeiten widmen.

Elternarbeit

Uns ist es wichtig mit den Eltern auf enger und vertrauensvoller Basis zusammenzuarbeiten. Regelmäßige Gespräche und der Austausch über wichtige Informationen zum Wohle der Kinder können sowohl spontan, in den Gesprächszeiten oder zu vereinbarten Terminen geführt werden. Auch gemeinsame Aktivitäten mit Eltern, Kindern und dem OGS-Team (Weihnachtfeiern, Sommerfeste, Elternabende oder andere Veranstaltungen) nutzen wir für das bessere Kennenlernen und den wichtigen Austausch miteinander. Ein regelmäßig stattfindendes Elterncafé (jeden ersten Montag im Monat ab 15 Uhr) dient dazu, die Kommunikation zwischen den Eltern und den pädagogischen Fachkräften zu intensivieren.

Ferienprogramm

  • In den Ferien werden ein oder zwei OGS-Standorte für alle Hertener OGS-Kinder zwischen 7:30 und 16:00 Uhr geöffnet.
  • Es findet ein individuell abgestimmtes Ferienprogramm mit besonderen Freizeitaktivitäten statt.
  • Die Teilnahme an den angebotenen Ausflügen ist für die Kinder kostenpflichtig.
  • In den ersten 2 Wochen der Sommerferien und zwischen Weihnachten und Neujahr sind alle Standorte der OGS geschlossen.

Weitere Qualitätsmerkmale

  • Regelmäßige Teilnahme an Teamsitzungen
  • Teilnahme an Fortbildungen und Supervisionen
  • Enge Zusammenarbeit mit der Jugendhilfe der Stadt
  • Zusammenarbeit mit anderen Institutionen (zum Beispiel Berufskollegs, Fachhochschulen, Krankenkassen)

Gesprächszeiten

Gerne stehen wir Ihnen für ein persönliches Gespräch zur Verfügung. Termine dazu können wir vereinbaren.



  • ZurückZurück.
  • Nach obenNach oben.
.