Geschäftsbereich Schule

Geschäftsbereichsleiter

Ernst Cluse

Ernst Cluse

Wildermannstraße 69

45659 Recklinghausen

Tel.: 0 23 61 - 931 67 11

Fax: 0 23 61 - 931 67 19

E-Mail: e.cluse@awo-msl-re.de

Kinder sind unsere Zukunft

Suche

Suche
.

Offene Ganztagsschule

Ganztags ist besser!

Nahezu alle Grundschulen in NRW haben mittlerweile den Ganztagsbetrieb eingeführt. Eltern entscheiden jeweils für ein Schuljahr, ob ihre Kinder das Ganztagsangebot wahrnehmen.

Die besondere Attraktivität des Programms liegt dabei in der Kombination von Unterricht und Freizeitangeboten. Schülerinnen und Schüler haben mehr Zeit zum Lernen und können nach ihren Interessen die Angebote selbst mitbestimmen.

Familienfreundlich und verlässlich

Eltern haben ein berechtigtes Interesse daran, ihre eigene Berufstätigkeit mit den Anforderungen von Erziehung und Bildung sinnvoll verbinden zu können. Die OGS ist montags bis freitags verlässlich mindestens bis 16 Uhr geöffnet. Und auch an unterrichtsfreien Tagen ist die ganztägige Betreuung garantiert.

Ein weiterer Vorteil: Die Kinder können einen Großteil ihrer Freizeitangebote in der vertrauten Umgebung ihrer Schule wahrnehmen, aus einer Hand und an einem Ort.

Mehr als Unterricht!

Die Offene Ganztagsschule bündelt unterschiedliche Lernformen, um den Schülerinnen und Schülern eine möglichst breite Palette an Kursen, Projekten und individueller Förderung zuteil werden zu lassen.

Insbesondere durch die Beteiligung außerschulischer Partner entsteht eine neue Lernkultur:

  • Die Kombination von Unterricht und Zusatzangeboten
  • Soziales Lernen über verschiedene Altersgruppen hinweg
  • Individuelle Hilfe bei den Hausaufgaben
  • Einbeziehung von Mittagstisch und Ruhephasen
  • Kreative Freizeit- und Ferienangebote
  • Zusammenarbeit mit Musikschulen, Sportvereinen usw.

Ferienprogramm

In den Schulferien wird je nach Bedarf (halb- oder ganztägig) ein Ferienprogramm organisiert. Dabei hat es sich als vorteilhaft erwiesen, das Angebot standortübergreifend (mindestens für 2 Schulen) durchzuführen. Das Ganztagspersonal erstellt einen gesonderten Ferienspielplan. Vor den Ferien findet eine Bedarfsabfrage der Eltern statt.

Städtische Angebote - z. B. „Ferienspaß" - werden in das schulische Ferienprogramm integriert. Für die einzelnen Standorte ist eine Schließungszeit von drei Wochen während der Sommerferien geplant.

Personal

Der Offene Ganztag ist eine Querschnittsaufgabe von Schule und Jugendhilfe. Dementsprechend bringen die einzelnen Berufssparten ihre besonderen Stärken in das Programm ein: Lehrerinnen und Lehrer, Sozialpädagoginnen und Sozialpädagogen, Erzieherinnen und Erzieher sowie externe Bildungsanbieter (Musiklehrer, Künstler, Übungsleiter).

Darüber hinaus können auch ehrenamtlich Tätige - Eltern, ältere Schüler - und auch Praktikanten oder Studierende bei Bedarf und Qualifikation eingesetzt werden.

Unsere Leistungen

Die Aufgabe der AWO bei der Realisierung des multiprofessionellen Förderangebots sieht wie folgt aus:

  • Hilfe bei der konzeptionellen Umsetzung des  Programms
  • Vertragliche Einbindung der Eltern
  • Personalanstellung
  • Organisation des Mittagstisches
  • Qualifiziertes Ferienangebot
  • Urlaubs- und Krankheitsvertretungen

Weitere Qualitätsmerkmale einer Kooperation mit der AWO

  • Projektbetreuung und Koordination durch verbindliche Ansprechpartner vor Ort
  • Gemeinsame Teamsitzungen der verschiedenen AWO-Projekte einer Kommune unter Leitung der Koordinatorin
  • Fortbildungsangebote für die Projektteams
  • Fachberatung durch den AWO-Spitzenverband

Weitere AWO-Angebote für Schulkinder

Schule von 8-1

  • Angebot für Grund- und Förderschulen
  • Betreuung vor und nach dem Unterricht bis 13 Uhr oder länger
  • Mindestens 10 Kinder (Förderschule: 8) täglich in der Schulzeit (nicht in den Ferien)

    Sprechen Sie uns an!

    Unsere Koordinatorinnen stehen Ihnen gern für weitere Informationen rund um das Thema Ganztagsschule zur Verfügung.



    .