Reise-Ideen mit Herz 2015

Katalog 2015

Suche

Suche
Sie sind hier: www.awo-msl-re.de
.

Herzlich Willkommen bei der Arbeiterwohlfahrt Unterbezirk Münsterland-Recklinghausen

Sicherlich ist Ihnen schon einmal der Name Arbeiterwohlfahrt begegnet. Entweder als Abkürzung AWO oder in Form unserers AWO-Herzens. Sie sehen unsere Zeichen vor unseren Einrichtungen, z.B. an einer unserer fast 70 Kindertageseinrichtungen, oder auf unseren Fahrzeugen. Die AWO ist allerorts präsent - und doch werden wir immer wieder gefragt: „Was macht die AWO eigentlich?"
Um es kurz zu sagen: In unseren Einrichtungen engagieren wir uns für alle, die auf Unterstützung angewiesen sind. In den Ortsvereinen sind unsere Mitglieder aktiv - viele Freiwillige unterstützen unsere Arbeit. Und nicht zuletzt sind wir politisches Sprachrohr für all jene, die keine Lobby haben. Mit einem Satz: Wir sind da, wenn Hilfe gebraucht wird.

 



AWO-Beschäftigte müssen noch länger auf Tarifabschluss warten

Meldung vom 21.11.2014

Allmählich wachsen Zweifel an der Ernsthaftigkeit der Ver.di-Verhandlungsstrategie, nachdem die Gewerkschaft auch die fünfte Runde der laufenden Tarifverhandlungen am späten Donnerstagabend platzen ließ. Statt auf das noch einmal verbesserte Angebot der nordrheinwestfälischen AWO-Arbeitgeber einzugehen, präsentierte die Ver.di-Verhandlungskommission völlig neue, bislang nicht einmal angedeutete Forderungen.

weiter zur vollständigen Meldung

Ver.di lehnt erstklassiges AWO-Angebot ab

Meldung vom 07.11.2014

An einem schwierigen Punkt sind die Tarifverhandlungen zwischen der nordrhein-westfälischen Arbeiterwohlfahrt und der Gewerkschaft Ver.di gelandet: Obwohl die AWO zur jüngsten Verhandlungsrunde am Donnerstag mit einem Angebot überraschte, das teilweise sogar über die Gewerkschaftsforderungen hinausging und ihre eigene Leistungsfähigkeit bis an die Grenzen strapaziert, hat Ver.di erneut keiner Lösung zugestimmt.

weiter zur vollständigen Meldung

AWO und Ver.di gehen aufeinander zu

Meldung vom 29.10.2014

Erste Zeichen der Annäherung, auch wenn die Positionen noch weit auseinander liegen: Positiv wertet der AWO-Bezirk Westliches Westfalen die dritte Runde der Tarifverhandlungen mit der Gewerkschaft Ver.di zu Anfang der Woche. „Nach zweimonatigem Gezerre kommen wir jetzt endlich zur Sache“, kommentiert Bezirksgeschäftsführer Wolfgang Altenbernd.

weiter zur vollständigen Meldung

Schwindelerregende Mehrkosten durch die Ver.di-Forderungen

Meldung vom 20.10.2014

Bislang letztes Mittel in Traif-Auseinandersetzungen, streiken Gewerkschaften immer häufiger zuerst und verhandeln anschließend. Mit einer Serie von Nadelstich-Warnstreiks überzieht Ver.di gerade die AWO-Einrichtungen in Nordrhein-Westfalen. Diese Guerilla-Taktik soll Forderungen durchsetzen helfen, die die Arbeiterwohlfahrt in Existenznöte bringt - und die Verbraucher viel Geld kosten könnte.

weiter zur vollständigen Meldung

.